HOME

Leben als Student: Fünf schöne Ideen von Pinterest: Inspiration für dein WG-Zimmer

Viele Studenten leben in beschaulichen WG-Zimmern und führen ein Leben zwischen Uni und Nebenjob. Die eigenen vier Wände sollten daher ein Ort der Konzentration und Entspannung sein. Hier kommen fünf Einrichtungsideen für dein WG-Zimmer.

WG-Zimmer einrichten? Mit diesen fünf Pinterest-Ideen gelingt es

WG-Zimmer einrichten? Mit diesen fünf Pinterest-Ideen gelingt es

Getty Images

Die Zeit als Student ist wunderbar und stressig zugleich. Lange Nächte am Schreibtisch und nächtliche Abenteuer mit Freunden wechseln sich ab. Wichtig ist deshalb, dass du dich in deinen eigenen vier Wänden wohlfühlst und dort sowohl lernen, als auch entspannen kannst. Hier kommen fünf schöne Pinterest-Ideen für die Einrichtung deines WG-Zimmers.

1. In die Höhe bauen

Das Leben eines Studenten bietet so einige Herausforderungen. Eine davon ist, die geringe WG-Zimmergröße optimal auszunutzen. Es ist wohl kein Geheimnis, dass Wohnraum immer teurer wird und viele Studenten mit wenigen Quadratmetern auskommen müssen. Suche daher Möbel aus, die in die Höhe gehen, so kannst du den Platz im Raum maximal ausnutzen  und schaffst in der Höhe zusätzlichen Stauraum. Das können beispielsweise Regale sein, die bis an die Decke gehen. Mit einer kleinen Leiter kannst du sie auf stytlische Art erreichen.

2. Ordnungssysteme

Studieren bedeutet, viel zu lesen und zahlreiche Dokumente im Laufe der Studienjahre anzuhäufen. Zwar geht der Trend hin zum Digitalen, ganz auf ausgedruckte Texte und Co. wird in der Realität allerdings nicht verzichtet. Spätestens die Klausurvorbereitungen werden zu Papier gebracht und wollen danach irgendwo verstaut werden. Ordnung ist daher Trumpf im WG-Zimmer. Am besten fängst du bei deinem Schreibtisch an. Es gibt viele Ordnungssysteme für Papier, Stifte und Co. Für Papierkram ist dieser Wandorganizer zum Hängen besonders praktisch.

3. Regale als Raumteiler

Eine WG besteht in der Regel aus mehreren Zimmern, das eigene Zimmer beschränkt sich allerdings auf einen Raum. Es lohnt sich, das WG-Zimmer so einzurichten, dass du verschiedene Bereiche schaffst. Beispielsweise einen Arbeitsbereich und einen Ruhebereich. Bei kleinen Zimmer lohnt es sich, dafür Raumteiler einzusetzen, die sowohl Regale als auch zusätzlicher Stauraum sind, wie beispielsweise dieses schöne Raumteiler-Regal.

Wer kreativ werden möchte, kann an der Decke eine Schiene oder eine Gardinenstange anbringen und einen Vorhang als Raumteiler einsetzen. Nischen im Zimmer eignen sich dafür ideal.

4. Pflanzen

Eine grüne Oase sollte in deinem WG-Zimmer nicht fehlen. Pflanzen können für ein besseres Raumklima und höhere Luftqualität sorgen. Beim Lernen bis spät in die Nacht dürfte das hilfreich sein und für ein angenehmes Lernumfeld sorgen. Platzierst du die Pflanzen in der Nähe deines Schreibtischs, kannst du in deiner eigenen kleinen Oase lernen.

5. Gemütlichkeit

Das Uni-Leben kann ziemlich stressig sein, neben Klausuren und Nebenjob darf da auch mal ausgeruht werden. Schaffe dir in deinem WG-Zimmer auf jeden Fall einen gemütlichen Ort zum Entspannen und Wohlfühlen. Das kann ein bequemes Sofa sein oder auch das Bett. Richte dich zum Beispiel mit Kissen, einer gemütlichen Decke und schöner Deko, wie Lichterketten, ein. Je gemütlicher, desto besser.

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl
Themen in diesem Artikel
Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.