VG-Wort Pixel

Beziehungspsychologie Zehn Anzeichen, dass du gerade dabei bist, dich zu entlieben

Eine Trennung kommt oft schleichend. Diese Anzeichen sprechen dafür 
Eine Trennung kommt oft schleichend. Diese Anzeichen sprechen dafür 
© Andriy Popov/ / Picture Alliance
Das Ende einer Liebe kommt oft schleichend. Doch es gibt oft vorher schon Anzeichen, die darauf hindeuten, dass die Beziehung gerade am Scheitern ist.

Auch, wenn es einem der Partner überraschend vorkommen mag: Das Ende einer Beziehung kommt oft schleichend und nicht von einem auf den anderen Tag. Einer macht sich zumindest schon lange vorher Gedanken darüber, ob die Beziehung noch seinen Bedürfnissen standhält und, ob eine Trennung vielleicht angebracht wäre.

Auf "Psychology Today" erklärt der Psychologe Ronald E. Riggio, dass es bereits vor einer Trennung Anzeichen dafür gibt, die andeuten, dass man langsam, aber sicher dabei ist, sich zu entlieben. Riggio lehrt Psychologie am Claremont McKenna College und hat rund 150 Bücher, Essays und Artikel zu Organisationspsychologie und zur Sozialforschung geschrieben. "Wir denken oft, dass die Trennung durch ein einzelnes Ereignis verursacht wird, wie zum Beispiel Fremdgehen. Aber in den meisten Fällen vollzieht sich der Prozess schon über einen längeren Zeitraum", erklärt er.

Diese Anzeichen können auf eine baldige Trennung hindeuten

1. Aus "Wir wird "Ich"

In Liebesbeziehungen sollte es ein Gefühl von Einheit und Zusammengehörigkeit geben. Dies sei auch einer der Gründe, warum sich viele Paare für die Ehe entschieden, so Riggio. Paare stellten sich dabei selbst als eine "Wir"-Einheit dar: "Wir" bringen eine Flasche Wein zu einem Abendessen mit oder "wir" machen gemeinsam ein Geschenk. "Ein subtiles Zeichen für das Scheitern einer Beziehung ist, wenn die Partner anfangen, mehr in 'Ich'-Begriffen als in 'Wir'-Begriffen zu sprechen", meint der Psychologe.

2. Du fängst an Vergleichen

Fängst du an, deine Beziehung mit der anderer Paare oder mit früheren Partnerschaften zu vergleichen – vor allem mit den vermeintlich besseren Aspekten –, dann sei das ein ganz klares Anzeichen, dass du unzufrieden bist.

3. Eure Interessen klaffen auseinander

Forschende seien sich seit Jahren einig, dass wir uns zu den Menschen hingezogen fühlen, die ähnliche Interessen und Ideale haben wie wir. Verliebte versuchten sich auf ihre Gemeinsamkeiten zu fokussieren. Riggio schreibt dazu: "Partner, die sich nicht mehr lieben, konzentrieren sich auf ihre persönlichen Interessen und lassen den Partner oft außen vor."

4. Du fühlst dich ungesehen

Ein wichtiges Anzeichen für das schleichende Ende, sei laut Riggio, wenn du dich in der Beziehung ungesehen fühlst. Deine Bedürfnisse würden einfach nicht befriedigt.

5. Du hast ein Defizit an positiven Gefühlen

Riggio schreibt: "Der Beziehungspsychologe John Gottman sagt, dass für eine lange und glückliche Beziehung das Verhältnis von positiven zu negativen Interaktionen fünf zu eins sein sollte. Fünf positive Gefühle für jedes negative." Ärgerst du dich also häufiger über einen Partner, als ihn mit schönen Gefühlen zu assoziieren, dann ist das Ende nah.

6. Die Unterschiede werden immer größer

Fixierst du dich immer mehr auf die Unterschiede zwischen euch, statt auf eure Gemeinsamkeiten, so kann das auf eine Schieflage in der Beziehung hindeuten.

7. Die Langeweile setzt ein

Viele Beziehungen gingen laut Riggio in die Brüche, wenn ein Partner (oder beide) beginnen, ihre Begeisterung für die Beziehung zu verlieren. "Langeweile kann einen dazu motivieren, nach Aufregung zu suchen – oft auch außerhalb der aktuellen Beziehung", sagt der Psychologe. Fängst du an, dich für andere zu interessieren, solltest du dir Gedanken machen.

8. Du änderst dich. Dein Partner nicht

Im Laufe der Jahre entwickelt sich jeder weiter. In einer Beziehung ist es dabei wichtig, dass beide noch dieselben Werte teilen. Einwickelst du dich allerdings von deinem Partner weg, während er stetig an der Beziehung arbeitet, sei das ein deutliches Warnzeichen.

9. Ihr verbringt keine Zeit mehr miteinander

Laut Riggio sei folgender Punkt ein ganz sicheres Zeichen dafür, dass ihr euch nicht mehr liebt: Ihr verbringt immer weniger Zeit miteinander und unternehmt keine gemeinsamen Aktivitäten.

10. Du hast aufgeben

"Beziehungen erfordern eine Menge Arbeit von beiden Seiten", schreibt Riggio. "Ein Schlüssel zu einer erfolgreichen Beziehung ist, dass beide Partner motiviert sind, Zeit und Kraft in die Partnerschaft zu stecken." Sucht also nach Wegen, um das Feuer aufrecht zu erhalten. "Wenn einer oder beide Partner aufgehört haben, in die Partnerschaft zu investieren, ist das ein sehr schlechtes Zeichen", so sein Fazit.

Quelle: Psychology Today 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker