HOME

Model Sara Geurts: Dieses Model ist 28, hat den Körper einer 70-Jährigen – und inspiriert Tausende

Der Körper von Model Sara Geurts ist von Falten übersät. An vielen Stellen hängt die Haut wegen ihres Ehlers-Danlos-Syndroms lose herunter. Früher fand sie das hässlich, inzwischen empfindet sie ihre Falten als Kunst. 

Seltene Kollagenkrankheit: Raten Sie mal, wie alt dieses Model ist

Hast du schon die ersten Falten? Bist vielleicht schon mal verstohlen an der Reihe mit den Anti-Aging-Cremes vorbeigegangen, um einen Blick auf die 1000 Möglichkeiten zu erhaschen? Oder hast vielleicht sogar schon vom Arzt gesagt bekommen, dass es mit Mitte 20 nun wirklich an der Zeit ist, mal mit Augenfaltencreme anzufangen?

Über all diese Dinge kann Sara Geurts aus dem US-Bundesstaat Minnesota nur müde lächeln. Denn die 28-Jährige leidet unter dem Ehlers-Danlos-Syndrom, einer Ansammlung von angeborenen Störungen des Bindegewebes, die neben überbeweglichen Gelenken vor allem auch durch eine Überdehnbarkeit der Haut gekennzeichnet ist. Saras Haut hängt dadurch lose von ihrem Körper – so als sei sie viele, viele Jahre älter, als sie es eigentlich ist.

Früher habe sie sich für ihre Haut geschämt, erzählt Sara Geurts in einem Interview mit "Barcroft Media". Doch dann habe sie sich irgendwann entschieden, offen damit umzugehen und ihren Körper auf Instagram der ganzen Welt zu zeigen. Mit Erfolg: "Meine Haut war meine größte Unsicherheit. Nun denke ich, dass sie das Schönste ist, was es gibt." Die Muster, die ihre Haut formen, seien wie Kunst: "Wie sich die Linien formen, ihre Einzigartigkeit und Seltenheit. Es ist unglaublich, dass ich das früher als hässlich wahrgenommen habe."

Sara will ein Vorbild für andere Menschen mit Ehlers-Danlos sein

Auch eine Schönheits-OP würde sie niemals in Erwägung ziehen, sagte gegenüber "Noizz": "EDS-Kranke können sich von großen Operationen nur schwer erholen: Unsere Haut braucht doppelt so lange, um zu heilen, und die Narben sind viel größer. Ich flippe schon aus, wenn ich mich mal schneide – einfach, weil es ewig dauert, bis das wieder verheilt."

Inzwischen teilt Sara ihr Leben mit rund 86.000 Followern auf Instagram. Die schönen Seiten (so tummeln sich dort zahlreiche Liebesbekundungen an ihre Freundin und Fotografin Bri Berglund), aber auch die nicht so schönen. Zuletzt zeigt sie sich immer häufiger mit einer Nackenstütze, da ihre Halswirbelsäule aufgrund der Krankheit nicht so stabil ist, wie die eines gesunden Menschen.

Saras großer Wunsch: die Normen der Gesellschaft zu sprengen und ein Vorbild für Menschen mit einem ähnlichen Krankheitsbild wie ihrem zu werden. "Wir müssen alle lernen, unsere Körper in all ihrer Imperfektion zu feiern. Sie sind ihre eigene Perfektion. Jeder ist schön. Und jeder sollte das gesagt bekommen. Jeden Tag."

Quellen: "Noizz" / "Ehlers Danlos Initiative"

jgs
Themen in diesem Artikel