HOME

Verrücktes Airbnb in Schottland: Dieser Buchladen kann einen Urlaub lang dir gehören

Sich einmal fühlen wie Hugh Grant in "Notting Hill": In Schottland können Urlauber in einen urigen Buchladen einziehen - und den gleich mal übernehmen.

The Open Book

"The Open Book" im schottischen Wigtown wird von Touristen geführt

Ein bisschen schmökern, mit Kunden plaudern, dazwischen kurz einen frischen Orangensaft holen: Spätestens seit Hugh Grant in "Notting Hill" einen verliebten Buchladen-Besitzer spielte, träumen viele vom eigenen Literatur-Shop. Für einen Urlaub lang kann die romantische Vorstellung auch Wirklichkeit werden - und zwar in Schottland. Dort wird auf Airbnb eine Unterkunft samt Buchladen angeboten.

Der Deal ist einfach: Für 41 Euro pro Nacht mietet man sich mindestens eine Woche lang, höchstens aber zwei, in der kleinen Wohnung über "The Open Book" im schottischen Dörfchen Wigtown ein. Und wird unter der Woche zum Chef im Buch-Geschäft.

Jeder Urlauber darf sich im Laden austoben

Das Schöne ist, dass jeder Urlauber dem Laden seinen eigenen Stempel aufdrücken kann und soll. Ihr habt Bock auf Partys und Konzerte? Ladet eine Band ein und schenkt Wein aus! Ihr wollt den Shop komplett umdekorieren? Tobt euch aus! Diesen Dezember hat ein schwedisches Pärchen zum schwedischen Weihnachtsfest eingeladen, im Sommer gab's Lesungen und es wurde gemeinsam Blumen angepflanzt. Die Abenteuer als Buchladen-Besitzer halten die Gäste in einem eigenen Blog fest.

Organisiert wird das Ganze vom jährlichen "Wigtown Book Festival" - denn das Dorf ist die offizielle "Buchstadt" Schottlands. "Es geht nicht um billige Arbeitskräfte, wir wollen den Leuten eine besondere Erfahrung verschaffen", versicherte Adrian Turnpin vom Festival vor einiger Zeit der britischen Zeitschrift "Guardian". "Wir wollten neue Leute in die Stadt bekommen, die sich hoffentlich wohlfühlen und Wigtown langfristig verbunden bleiben. Außerdem hätte der Laden sonst vielleicht geschlossen werden müssen."

Buchladen

"The Open Book" - ein Traum für jeden Buch-Fan


"The Open Book" ist sehr beliebt - fast zu sehr

Tatsächlich liegt Wigtown ziemlich abgeschieden, etwa drei Stunden von Edinburgh entfernt und hat nur um die 900 Einwohner - aber 20 Buch-Geschäfte. Wer sich durch die Fotos auf Google und Airbnb scrollt, sieht Idylle pur: grüne Wiesen, blaue Flüsse und vollgestopfte Bücherregale. 

Einziges Problem: "The Open Book" ist so beliebt, dass es für die nächsten drei Jahre bereits ausgebucht ist. 

sst
Themen in diesem Artikel