HOME

"Zwei abgewichste Profis": Von der "Klapperschlange" zu "Meh' Geld": die dümmsten deutschen Filmtitel

Wie kommen Filmverleiher nur auf die Idee, Hollywood-Produktionen mit unsinnigen deutschen Untertitel zu schmücken? Wir präsentieren zehn Beispiele der besonders peinlichen Art.

"Der Babynator" ist ein ganz schlimmes Wortspiel aus "Terminator" und - nun ja - "Baby". Der Originaltitel hat da schon mehr Charme: "The Pacifier" bedeutet sowohl "Der Schnuller" als auch "Der Friedensstifter". 

"Der Babynator" ist ein ganz schlimmes Wortspiel aus "Terminator" und - nun ja - "Baby". Der Originaltitel hat da schon mehr Charme: "The Pacifier" bedeutet sowohl "Der Schnuller" als auch "Der Friedensstifter". 

Der Titel eines Films trägt entscheidend zum Erfolg an den Kinokassen bei. Da ist es nur recht und billig (vor allem billig), dass man einen Namen wählt, der von der breiten Masse verstanden wird. Was aber, wenn das Mainstream-Publikum in Deutschland eine andere Sprache spricht als der US-Markt? Tja, in diesem Fall gehen die deutschen Filmverleiher offensichtlich immer noch von der Gleichung „Masse ist nicht gleich Klasse“ aus – und fügen den Werken deutsche Untertitel hinzu (z.B.: Beverly Hills Cop – Ich lös’ den Fall auf jeden Fall) oder verpassen ihnen gleich Wortneuschöpfungen (Der weiße Hai). So wurde beispielsweise aus dem 90er-Jahre Actionstreifen „Toy Soldiers“ kurzerhand „Boy Soldiers“. Warum? Das wissen nur die Götter. Wir präsentieren die schlimmsten deutschen .

Weitere Themen

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren