HOME

Freizeit: Fast Forward: London Spy

Breaking Bad, Game of Thrones, House of Cards: Alles schon gesehen. In der Rubrik Fast Forward blicken wir über den Tellerrand und empfehlen Serien, die nicht jeder kennt – im Schnelldurchlauf. Heute: London Spy

Bildausschnitt der BBC-Serie "London Spy": Die beiden Hauptdarsteller stehen vor der Londoner Themse

Die BBC-Serie "London Spy" punktet mit einer durchgehend spannenden Story und guten Schauspielern.

Die BBC-Serie "London Spy"

Intro:
Sehr eindringlich und passend.

Worum es geht:
Nachdem Lagerarbeiter Danny früh morgens auf den Banker Alex trifft, entwickelt sich zwischen den Männern eine intensive und einschneidende Liebesbeziehung.

Im Gegensatz zu Danny ist Alex sexuell noch unerfahren und findet in seinem neuen Partner gleichzeitig die erste wahre Bezugsperson seines Lebens. Acht Monate nach dem ersten Zusammentreffen verschwindet Alex und alles, was Danny von seinem Freund zu wissen geglaubt hat, zerfällt bei näherer Recherche.

Worum es wirklich geht:
Einsamkeit

Besonderheiten:
Kameraführung, Plot und die schauspielerischen Leistungen (insbesondere von Ben Wishaw) sind überraschend großartig und kontinuierlich spannend.

Was nervt:
Dass es leider nur eine Miniserie ist und eine zweite Staffel unwahrscheinlich.

Lieblingscharakter:
Scottie, der beste Freund von Danny.

Gut gesagt:
»What I mean is, you saw me. And you asked if I was okay. And not like most people ask it, like they’ve asked it a hundred times that day already. You asked it as if nothing else mattered to you.«

Wo man es sehen kann:
Netflix

Staffeln:
5 Episoden in einer Staffel

Für Fans von:
River


Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren