HOME

Wegen Crystal-Besitzes: Prozess abgesagt: Kraftklub-Bassist zahlt Strafe nach Drogenfund

Der Prozess gegen Kraftklub-Bassist Till Kummer am Amtsgericht Chemnitz wurde abgesagt. Der Musiker hat den Strafbefehl akzeptiert und zahlt eine Geldstrafe von insgesamt 600 Euro.

Kraftklub Bassist Till Kummer

Kraftklub-Bassist Till Kummer hatte den Vorwurf des Drogenbesitzes zunächst bestritten

Der Bassist der Band Kraftklub (u.a. "Songs für Liam", "Ich will nicht nach Berlin"), Till Kummer, zahlt eine Geldstrafe wegen des unerlaubten Besitzes von Drogen. Wie das Amtsgericht Chemnitz am Dienstag mitteilte, nahm der Musiker mit Künstlernamen Till Brummer einen Einspruch gegen einen Strafbefehl zurück. Damit fällt eine für den 7. Dezember geplante Gerichtsverhandlung aus.

In einem von Kummer gefahrenen Auto war im Mai bei einer Polizeikontrolle laut Gericht ein Tütchen mit 1,8 Gramm Crystal Meth gefunden worden. Der Musiker hatte den Vorwurf des Drogenbesitzes zunächst bestritten. Mit der Rücknahme des Einspruchs gegen den Strafbefehl hat er eine Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 20 Euro akzeptiert.

tim/DPA