HOME

Nach durchzechter Nacht: Der Brite, der seinen Führerschein verlor und eine Flugreise zurückbekam

Als würden nach einer alkoholreichen Nacht das schlechte Gewissen und der brummende Schädel nicht ausreichen. Will Armstrong hatte auch noch den Verlust seines Führerscheins zu beklagen. Und dann kam dieser komische Brief.

Diese Art Alptraum mag der ein oder andere kennen: Du wachst morgens auf, dein Zustand ist nicht so richtig rosig und dir fehlt ein Teil deiner Erinnerung. Dem jungen Engländer William George Armstrong aus Cheltenham fehlte allerdings noch etwas mehr: sein . Ärgerlich, denn ein neuer bedeutet nicht nur lästige Amtsgänge, sondern auch ärgerliche Kosten. 

Kurze Zeit darauf bekam Will einen Brief. Aus einem . Als er ihr geöffnet hat, ist ihm wahrscheinlich das Herz in die Hose gerutscht: Der Umschlag enthielt eine Flugbuchung. Erster Klasse. Am 1. Dezember von London über Abu Dhabi nach Male auf den Malediven. Ankunft 2. Dezember, 14 Uhr. Rückflug eine Woche später. Der noch offene Rechnungsbetrag: 5289,87 Britische Pfund, das entspricht derzeit etwa 6163 Euro. 

Glücklicherweise hat Steve, der Mann vom Flight Centre, der nicht nur über einen großartigen Humor verfügt, sondern auch über ein Herz, das teure Vergnügen im gleichen Brief noch aufgeklärt. 

 

 

 


"George, wir machen nur Spaß", schrieb Steve in seinem Begleitschreiben. "Wir haben deinen Führerschein (beiliegend) draußen vor unserem Laden gefunden und dachten, du würdest ihn vielleicht brauchen! Stell nur sicher, dass du bei deinem nächsten Urlaub an uns denkst. Mach's gut!"

Zum Dank kam es zu einer Begegnung der beiden. 

bal

Neon-Logo Das könnte Sie auch interessieren