HOME

Ohrwurm "F*ck die AfD": "Meine Netflix-Gage ist dein ganzer Lebenslohn" Enissa Amani disst AfD-Politiker mit Song

Komikerin Enissa Amani wurde vom AfD-Politiker Andreas Winhart wegen Beleidigung angezeigt. Statt einzuknicken kontert sie allerdings mit einem neuen Song auf Instagram. Der Titel: "F*ck die AfD". Und die Lyrics dürften dem Politiker gar nicht gefallen ...

Enissa Amani greift AfD-Politiker an – mit ziemlich drastischen Worten

Komikerin Enissa Amani ist wütend. Richtig wütend – und zwar auf den AfD-Politiker Andreas Winhart, der seit 2018 zum bayrischen Landtag gehört. Auf Instagram veröffentlichte sie nun sogar einen zweiminütigen "Disstrack" mit dem Titel "F*ck die AfD" und beleidigt darin als "Bastard" und "H*rensohn". Aber was ist eigentlich passiert?

Der Name Andreas Winhart kommt dem ein oder anderen vielleicht bekannt vor, denn Aufsehen erregte er am 30. September 2018 bei einem Wahlkampfauftritt. Er behauptete, Asylbewerber hätten Schuld daran, dass es im Landkreis mehr Fälle von HIV, Krätze und Tuberkulose geben würde. "Ich möchte wissen, wenn mich in der Nachbarschaft ein N**** anküsst oder anhustet, dann muss ich wissen: Ist der krank oder ist der nicht krank", rief er.

Rassistische Äußerungen von AfD-Politiker Andreas Winhart

Später sagte er: "Was wir nicht brauchen können – meine Damen und Herren – sind diese Wahnvorstellungen von dem Herrn Spahn, dem Bundesgesundheitsminister, dass Albaner und Kosovaren bei uns demnächst die Altenpflege betreiben und zu Ihnen nach Hause kommen. Wer von Ihnen diese Albaner...gruppe – nennen wir es mal so – bei sich zu Hause pflegend haben will" (das Wort pflegend setzt er mit seinen Fingern in Anführungszeichen) "die einem die Bude ausräumt", solle die CDU wählen – alle anderen AfD. Ein Video von diesen beiden Ausschnitten hat Enissa Amani vor zwei Wochen auf ihrem Instagram-Account geteilt. 

"Andy Winhart, du elender Rassist", schreibt sie zu. "Wenn das nicht Volkshetze ist, was denn dann?!" Tatsächlich wurde er aufgrund seiner rassistischen Aussagen von einer 20-köpfigen Gruppe wegen Volksverhetzung angezeigt. Dass er das N-Wort benutzt habe, sei "nicht politisch korrekt" gewesen, schrieb der AfD-Politiker auf Facebook, nachdem er  eine Abmahnung der eigenen Partei bekommen hatte. Das Bayrische Landesamt für Verfassungsschutz stufte seine Aussagen zunächst als extremistisch ein, bis Anfang 2019 stand er unter Beobachtung. Doch ein Ermittlungsverfahren wurde nicht eingeleitet. Die Aussagen wurden zwar als beleidigend gegenüber Bevölkerungsgruppen eingestuft, seien aber keine Volksverhetzung, urteilte die Staatsanwaltschaft. 

Enissa Amani bekommt eine Anzeige – und kontert

Mit dem geposteten Video beschwerte sich die Kölnerin genau über diese Einstufung. Eine Woche später lädt sie erneut ein Video hoch, auf dem sie selbst ein Update gibt: "Ich habe eine Anzeige bekommen von einem Anwalt, der den Andreas Winhart vertritt. Die von mir fordern, ich soll das Video zurücknehmen und löschen und das wäre 'unwahr', er hätte das nicht gesagt." In einem weiteren Video geht sie auf die genaue Anzeige ein. Sie solle 5100 Euro zahlen wegen Beleidigung. Außerdem sei es eine Unterlassungsklage. 

Nun aber zurück zu dem neuen Song der Komikerin. Mit der Anzeige hat der AfD-Politiker das Gegenteil von dem erreicht, das wohl sein Anliegen war. Enissa Amani kontert lieber als zu schweigen. Hier ein Auszug: "F*ck deine dumme Partei / Du bist ein Dreckschwein / Und ich will nicht mal in die Charts rein / Promo juckt mich nicht, das ist so brutal / Denn auf Netflix bin ich international". Wenig später legt sie noch einen drauf: "Meine Netflix-Gage ist dein ganzer Lebenslohn." 

Von ihren Followern wird Enissa Amani für den Anti-AfD-Song gefeiert. "Du hast mehr Eier als alle deutschsprachigen Rapper unseres Landes", schreibt eine Userin. Andreas Winhart wird das wahrscheinlich gar nicht gefallen. Bis jetzt hat sich weder der Politikerin noch die Komikerin noch einmal zu dem Fall geäußert. Eine Reaktion wird aber wahrscheinlich nicht mehr lange auf sich warten lassen ... Und wir haben derweil einen neuen Ohrwurm. 

Enissa Amani greift AfD-Politiker an – mit ziemlich drastischen Worten
def
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(