HOME

Willkommener Eindringling: Flauschiger Krankenbesuch – dabei hat dieser Mann eigentlich gar keine Katze

Ein Mann erholt sich zu Hause von einer schweren Operation. Weil seine Frau die Tür offen lässt, bekommt er plötzlich Gesellschaft. Das scheint ihm aber offensichtlich ganz recht zu sein.

Twitter-Post von MP Andrew Falloon zeigt seinen Vater wie er schlafend mit einer fremden Katze kuschelt

Dass unsere geliebten Vierbeiner uns gerne mal Gesellschaft leisten, wenn wir ein Nickerchen machen, ist nichts Neues. Tierliebhaber wissen zudem, wie beruhigend sie auf uns wirken können – spätestens nachdem sie einem Hund mal überdurchschnittlich lange den Bauch gekrault haben. Zudem wird Tieren oft nachgesagt, sie könnten bestimmte Dinge "erfühlen". Dazu gehören oft auch Krankheiten und Verletzungen. Über diesen sechsten Sinn verfügt wohl auch die Katze auf dem Foto.

Andrew Falloon MP aus Neuseeland hat das Foto von seinem Vater und einer fremden Katze getwittert. Er schreibt: "Mein Vater erholt sich von einer Operation. Meine Mutter hat die Tür einen Spalt offen gelassen. Meine Eltern haben keine Katze." Seinen Vater scheint der flauschige Eindringling nicht zu stören. Bis jetzt wurde der Tweet über 76.000 Mal geteilt.

Der sechste Sinn bei Tieren

Tieren wird ja schon lange ein sechster Sinn nachgesagt, wenn es um das Erkennen von Krankheiten geht. 2004 wurde im British Medical Journal eine Studie veröffentlicht, die zeigte, dass Hunde anhand menschlichen Urins Blasenkrebs "erschnüffeln" können – wenn sie darauf trainiert werden. Das hat zahlreiche andere Studien nach sich gezogen. Laut einer Studie aus dem Jahr 2012 kann ein Beagle erfolgreich darauf trainiert werden, den Geruch eines gängigen Krankenhauskeims in Stuhlproben zu erschnüffeln.

Bei Katzen sind diese Fähigkeiten noch nicht wissenschaftlich belegt. "Unilad" verweist auf zahlreiche Geschichten aus den USA und Großbritannien von Personen, deren Katzen anscheinend die ersten Anzeichen ihrer Krankheit entdeckt haben. Aber auch wenn Katzen unsere Krankheiten nicht frühzeitig entdecken können: Eine fremde Katze, die zum Kuscheln und Pfötchenhalten vorbeikommt, MUSS einfach bei der Genesung helfen!

mgr
Themen in diesem Artikel