HOME

"New York Times" erinnert auf Titelseite namentlich an Corona-Tote

Während sich die USA der Marke von 100.000 Corona-Toten nähern, hat die "New York Times" (NYT) am Sonntag auf ihrer Titelseite unter Nennung von Namen an 1000 der Verstorbenen erinnert.

Titelseite der "New York Times"

Titelseite der "New York Times"

Während sich die USA der Marke von 100.000 Corona-Toten nähern, hat die "New York Times" (NYT) am Sonntag auf ihrer Titelseite unter Nennung von Namen an 1000 der Verstorbenen erinnert. "Die 1000 Menschen hier spiegeln nur ein Prozent der Todesfälle wider, keiner von ihnen war nur eine Zahl", schrieb das Blatt in einer kurzen Einführung auf der Titelseite, die ausschließlich aus Text bestand."

"Ich wollte etwas, auf das die Menschen noch in hundert Jahren zurückblicken, um das Ausmaß zu verstehen, das wir gerade durchleben", erklärte "NYT"-Ressortleiter Marc Lacey.

Die USA sind weltweit mit Abstand das am schwersten von der Pandemie betroffene Land. Bis Samstagabend wurden 1,6 Millionen Corona-Infektionen und mehr als 97.000 Todesfälle registriert. Die Marke von 100.000 Toten dürfte in den kommenden Tagen erreicht werden.

Zugleich nehmen die US-Bundesstaaten derzeit erste Lockerungen der Corona-Beschränkungen vor. Präsident Donald Trump, der auf seine Wiederwahl im November hofft, drängt angesichts massiver Arbeitsplatzplatzverluste in der Krise auf eine weitere Öffnung des Landes. "Übergang zur Großartigkeit", twitterte Trump am Samstagabend seinen Slogan für das Wiederhochfahren des Landes.

Viele Kommentatoren verwiesen jedoch auf die Unstimmigkeit zwischen der hohen Opferzahl und dem Tweet des Präsidenten. George Conway, ein Trump-Kritiker und Ehemann von Trump-Beraterin Kellyanne Conway, teilte bei Twitter am Samstag die "NYT"-Titelseite neben einem Foto, das Trump beim Golfspiel zeigt.

AFP

Das könnte sie auch interessieren