VG-Wort Pixel

Abgewählter US-Präsident bestreitet bei Wahlkampf-Veranstaltung erneut Niederlage

Donald Trump in Georgia
Donald Trump in Georgia
© © 2020 AFP
Bei einem Wahlkampfauftritt für die Stichwahl zweier republikanischer Senatoren hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump erneut seine Wahlniederlage vor mehr als einem Monat bestritten.

Bei einem Wahlkampfauftritt für die Stichwahl zweier republikanischer Senatoren hat der abgewählte US-Präsident Donald Trump erneut seine Wahlniederlage vor mehr als einem Monat bestritten. "Wir gewinnen diese Wahl", sagte Trump bei der Veranstaltung in Valdosta im US-Bundesstaat Georgia am Samstagabend. Die Stichwahlen am 5. Januar sind von entscheidender Bedeutung, weil sie über die künftige Senatsmehrheit in den USA entscheiden.

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hatte in Georgia mit knapp 12.000 Stimmen Vorsprung gewonnen. Das Wahlergebnis war durch eine erneute Auszählung bestätigt worden. Dennoch sorgte Trump am Samstag für Aufsehen, als er den Gouverneur von Georgia, Brian Kemp, in einem Telefonat dazu aufforderte, Druck auf die Abgeordneten des Bundesstaates auszuüben, um das Ergebnis zu kippen.

In Georgia treten die republikanischen Senatoren Kelly Loeffler und David Perdue an, um ihre Mandate in zwei Stichwahlen zu verteidigen. Nach jetzigem Stand haben die Republikaner in der Kongresskammer mit 100 Senatoren 50 Sitze sicher, die Demokraten des gewählten Präsidenten Joe Biden 48.

Die Republikaner müssen also nur eine der Stichwahlen in Georgia gewinnen, um auch künftig die Mehrheit im Senat zu stellen. Damit könnten sie dem künftigen US-Präsidenten Joe Biden des Regieren deutlich erschweren.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker