VG-Wort Pixel

Agentur KCNA: Nordkorea wirft Südkorea "Provokation" in Grenznähe vor

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un
© AFP
Nordkorea hat Südkorea "provozierendes Verhalten" in der Nähe der gemeinsamen Grenze vorgeworfen. Die nordkoreanische Volksarmee sende eine "strenge Warnung" an das südkoreanische Militär, meldete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Freitag (Ortszeit). Seoul schüre mit "rücksichtslosen Aktionen" "militärische Spannungen" im Grenzgebiet.

Ein nordkoreanischer Armeesprecher sagte KCNA zufolge, von Seiten der südkoreanischen Armee habe es am Donnerstag "etwa zehn Stunden lang Artilleriefeuer" gegeben. Als Reaktion auf das "provozierende Verhalten" habe Pjöngjang "starke militärische Gegenmaßnahmen ergriffen".

Kurz zuvor hatte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Streitkräfte des Landes gemeldet, Nordkorea habe erneut eine ballistische Rakete in Richtung Meer abgefeuert. 

Ebenfalls am Donnerstag gab es einen Vorfall mit Kampfflugzeugen: Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap meldete unter Berufung auf den Generalstab in Südkorea, zehn nordkoreanische Kampfjets seien 25 Kilometer nördlich der innerkoreanischen Grenze gesichtet worden. Als Reaktion darauf seien südkoreanische Kampfflugzeuge aufgestiegen. 

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte sie auch interessieren

Newsticker