HOME

Altmaier: Übernahme von Unternehmen durch den Staat nur "allerletzter Ausweg"

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht Verstaatlichungen von Unternehmen wegen der Corona-Pandemie nur als "allerletzten Ausweg".

Peter Altmaier am 23. März 2020 in Berlin

Peter Altmaier am 23. März 2020 in Berlin

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht Verstaatlichungen von Unternehmen wegen der Corona-Pandemie nur als "allerletzten Ausweg". Solche Übernahmen seien etwa denkbar, wenn deutsche Interessen "vital gefährdet" seien, sagte der Minister am Dienstag im "Morgenmagazin" des ZDF. Manch internationaler Spekulant habe es vielleicht darauf abgesehen, ein "billiges Schnäppchen" in Deutschland zu machen; in solchen Fällen wird die Regierung nach Angaben Altmaiers tätig werden.

In welchen Fällen die Regierung handeln werde, werde sie "nicht groß in der Öffentlichkeit" bekanntgeben, sagte Altmaier weiter. Die Entscheidung werde die Bundesregierung gemeinsam treffen.

Altmaier betonte, mit den am Montag vom Kabinett beschlossenen Milliardenhilfen gebe es "passgenaue" Angebote für Unternehmen jeder Größe. Eine Arbeitsplatzgarantie wollte der Wirtschaftsminister aber nicht aussprechen: Es sei die Entscheidung der privaten Arbeitgeber, ob er die Angebote des Staates annehme, etwa die Kurzarbeiterregelungen, "oder ob er sich für Entlassungen entscheidet".

Der Wirtschaftsminister kündigte an, dass die Milliardenhilfen schnell zur Verfügung stehen sollen - "spätestens nächste Woche". Der Bund setze dabei auf unbürokratische Verfahren, "wo immer möglich elektronisch". Die Anträge sollen die Bundesländer bearbeiten; sie sollen auch die Mittel auszahlen.

AFP

Das könnte sie auch interessieren

18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus