HOME

Bahn beförderte an Weihnachten 400.000 Fahrgäste mehr als 2018

Rund um die Weihnachtsfeiertage haben deutlich mehr Menschen Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn (DB) genutzt als 2018. Vom 20. bis zum 26.

ICE-Zug in München

ICE-Zug in München

Rund um die Weihnachtsfeiertage haben deutlich mehr Menschen Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn (DB) genutzt als 2018. Vom 20. bis zum 26. Dezember 2019 fuhren rund 2,8 Millionen Menschen ICE und IC, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Das waren demnach 15 Prozent oder 400.000 Menschen mehr als im Vorjahreszeitraum.

Zufrieden zeigte sich die Bahn mit der Pünktlichkeit. Im gesamten Betrachtungszeitraum seien mehr als 86 Prozent der ICE- und IC-Züge pünktlich gewesen, am 24. und 26. Dezember sogar mehr als 90 Prozent. "Wir freuen uns, so viele Menschen sicher und pünktlich zu ihren Familien und Freunden gebracht zu haben", erklärte der Vorstandsvorsitzende der DB Fernverkehr, Michael Peterson.

Der Trend zum umweltfreundlichen Reisen mit der Bahn "hält an und wird sich im neuen Jahr weiter verstärken", zeigte sich Peterson überzeugt. Für Fahrten rund um den Jahreswechsel empfahl die Bahn ihren Passagieren Sitzplatzreservierungen.

AFP
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus