HOME

BDI: Baldiges Ende der "Hängepartei" beim Brexit kein Grund zur Erleichterung

Für den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ist der bevorstehende Brexit kein Grund zum Aufatmen.

Britische Flagge vor dem EU-Parlament

Britische Flagge vor dem EU-Parlament

Für den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ist der bevorstehende Brexit kein Grund zum Aufatmen. "Zwar ist jetzt die Hängepartie um den Austritt vorbei, doch zur Erleichterung besteht kein Anlass", erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang am Dienstag. In der Übergangsphase werde sich für die Unternehmen erstmal wenig ändern. Doch es sei unklar, wie es langfristig weitergehe im Verhältnis zwischen Großbritannien und der Europäischen Union.

Großbritannien verlässt den Staatenbund in der Nacht zum Samstag. Dennoch bleiben die Briten vorerst Teil des EU-Binnenmarktes und der Zollunion. Bis Jahresende wollen London und Brüssel dann ein umfassendes Handelsabkommen abschließen.

Diese Zeitspanne werde nicht reichen, warnte Lang. Ein umfassendes Freihandelsabkommen berühre viele Bereiche, die alle nationalen und subnationalen Parlamente ratifizieren müssten. "Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, ein solches Programm bis Jahresende zu absolvieren", urteilte der BDI-Hauptgeschäftsführer. "Ich halte es für einen schweren Fehler, dass die britische Regierung die Verlängerung der Übergangsphase kategorisch ausschließt."

Das Risiko eines "harten Bruchs" zum Jahresende sei nicht vom Tisch, betonte Lang. "Die Gesetzgeber in Deutschland und Europa müssen Vorkehrungen für den Fall treffen, dass sich die Verhandlungspartner bis Jahresende nicht einigen."

AFP
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus