VG-Wort Pixel

Biden und Harris gedenken auf Nationalfriedhof Arlington gefallenen US-Soldaten

Biden und Harris auf dem Nationalfriedhof Arlington
Biden und Harris auf dem Nationalfriedhof Arlington
© © 2021 AFP
Nach ihrer Vereidigung haben der neue US-Präsident Joe Biden und seine Vize Kamala Harris den Nationalfriedhof Arlington bei Washington besucht und der in Kriegen gefallenen US-Soldaten gedacht.

Nach ihrer Vereidigung haben der neue US-Präsident Joe Biden und seine Vize Kamala Harris den Nationalfriedhof Arlington bei Washington besucht und der in Kriegen gefallenen US-Soldaten gedacht. Am Grabmal des unbekannten Soldaten legten Biden und Harris am Mittwoch einen Kranz nieder. An der Zeremonie nahmen auch die Ex-Präsidenten Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama teil.

Als Zeichen des Respekts vor den getöteten Soldaten salutierten Biden und Harris vor dem Kriegerdenkmal. Musikalisch begleitet wurde die feierliche Kranzniederlegung von einem US-Militärangehörigen, der das Trompetensignal "Taps" spielte.

Wenige Stunden zuvor waren Biden und Harris in Washington als Präsident und Vizepräsidentin vereidigt worden. Sie lösen den abgewählten Republikaner Donald Trump und seinen Vize Mike Pence im Weißen Haus ab. Mit der 56-jährigen Harris übernimmt erstmals eine Frau und Afroamerikanerin die US-Vizepräsidentschaft.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker