HOME

Britischer Tanker "Stena Impero" legt im Hafen von Dubai an

Der vor zwei Monaten vom Iran festgesetzte britische Tanker "Stena Impero" hat am Samstag im Hafen von Dubai angelegt. Videobilder zeigten, wie der Tanker - umgeben von kleineren Booten - einlief.

Der Tanker "Stena Impero" im Hafen von Dubai

Der Tanker "Stena Impero" im Hafen von Dubai

Der vor zwei Monaten vom Iran festgesetzte britische Tanker "Stena Impero" hat am Samstag im Hafen von Dubai angelegt. Videobilder zeigten, wie der Tanker - umgeben von kleineren Booten - einlief. Der Tanker hatte am Freitag die iranischen Hoheitsgewässer verlassen. Der Iran hatte den Tanker Mitte Juli vermutlich als Vergeltung für die Beschlagnahmung eines iranischen Tankers vor Gibraltar in der Seestraße von Hormus festgesetzt.

Wie Teheran mitteilte, läuft das Verfahren der iranischen Behörden gegen die Besatzung wegen Verstoßes gegen Sicherheitsbestimmungen weiter. Die iranischen Revolutionsgarden hatten den Öltanker am 19. Juli in der Seestraße von Hormus mit der Begründung beschlagnahmt, dass er nach einer Kollision mit einem Fischerboot sein Ortungsgerät abgeschaltet habe. Seitdem ankerte der Tanker im Hafen der südiranischen Stadt Bandar Abbas.

Es wurde aber vermutet, dass es sich um Vergeltung für die Festsetzung des iranischen Öltankers "Grace 1" durch die britischen Behörden vor Gibraltar handelte. Sie hatten das Schiff am 4. Juli unter dem Vorwurf beschlagnahmt, dass es im Verstoß gegen EU-Sanktionen Öl an eine syrische Raffinerie liefern wolle.

Die Festsetzung der beiden Tanker erfolgte vor dem Hintergrund des Streits um das Atomabkommen mit dem Iran und der US-Kampagne des "maximalen Drucks" gegen die Islamische Republik. Nach einer Reihe von Angriffen auf Tanker in der Straße von Hormus und Ölanlagen in Saudi-Arabien, für welche die USA den Iran verantwortlich gemacht haben, ist die Situation in der Golfregion extrem angespannt.

AFP
Themen in diesem Artikel