HOME

Bundeskabinett beschließt Maßnahmen für bessere Personalsituation in der Pflege

Das Bundeskabinett hat ein Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Personalsituation in der Pflege beschlossen. Der Gesetzesentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht etwa vor, dass ab dem 1.

urn:newsml:dpa.com:20090101:180726-99-308218

urn:newsml:dpa.com:20090101:180726-99-308218

Das Bundeskabinett hat ein Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Personalsituation in der Pflege beschlossen. Der Gesetzesentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht etwa vor, dass ab dem 1. Januar 2019 in der stationären Altenpflege 13.000 neue Stellen geschaffen werden. "Jede zusätzliche oder aufgestockte Stelle für Pflegekräfte in Krankenhäusern wird voll von der Krankenversicherung finanziert", erklärte Spahn am Mittwoch.

Zudem soll die Lage in den Krankenhäusern verbessert werden. Spahn plant, dass ab 2020 für jedes Krankenhaus das Verhältnis zwischen Pflegekräften und Pflegeaufwand errechnet und veröffentlicht werden soll. Bei Unterschreitung einer bestimmten Grenze drohen einem Krankenhaus als Sanktion Honorarkürzungen.

AFP

Das könnte sie auch interessieren