HOME

Bundesparteien analysieren Ergebnis der Hamburger Bürgerschaftswahl

Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg analysieren am Montag die Spitzen der Bundesparteien das Ergebnis. Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollen um 09.

Wahlprognose bei SPD-Wahlparty

Wahlprognose bei SPD-Wahlparty

Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg analysieren am Montag die Spitzen der Bundesparteien das Ergebnis. Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollen um 09.45 Uhr vor die Presse treten, die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock um 13.30 Uhr. Die in Hamburg gemeinsam regierenden Sozialdemokraten und Grüne hatten am Sonntag einen klaren Wahlsieg verbucht.

Während die Linke ihr Ergebnis von 2015 in etwa halten konnte, schnitten CDU, FDP und AfD schlecht ab. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will sich um 13.30 Uhr äußern, eine Pressekonferenz mit FDP-Chef Christian Lindner ist für 11.30 Uhr geplant. Die AfD-Chefs Jörg Meuthen und Tino Chrupalla treten um 10.30 Uhr vor die Presse. Um 12.30 Uhr sprechen die Linke-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger.

AFP
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus