HOME

CDU steht Vorschlägen zu Reform der Eurozone kritisch gegenüber

Der Eifer von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für eine Reform der Europäischen Union dürfte am Donnerstag einen Dämpfer erhalten: Dann ist er bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin zu Gast

Annegret Kramp-Karrenbauer und Angela Merkel

Annegret Kramp-Karrenbauer und Angela Merkel

Der Eifer von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für eine Reform der Europäischen Union dürfte am Donnerstag einen Dämpfer erhalten: Dann ist er bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin zu Gast - und deren CDU sieht zentrale Reformvorschläge kritisch, wie Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Montag nach einer Sitzung der Parteigremien in Berlin klarstellte.

Macron hatte die Diskussion um eine Reform der Europäischen Union maßgeblich angestoßen. Durch die monatelange Regierungsbildung in Berlin musste die Regierung in Paris jedoch auf eine Positionierung Deutschlands warten. Nun drängt langsam die Zeit, wenn Deutschland und Frankreich eine gemeinsame Position festlegen wollen, bevor die Reformdebatte bei dem EU-Gipfel im Juni auf der Tagesordnung steht.

Merkel und Macron befinden sich in einem "intensiven Diskussions- und Arbeitsprozess zu allen Facetten" des Themas Eurozonenreform, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag. Dabei gebe es "Übereinstimmungen genau wie unterschiedliche Meinungen".

Wo die Unterschiede liegen dürften, machte die Merkel-Vertraute Kramp-Karrenbauer deutlich. Die CDU wolle, dass auf dem Juni-Gipfel Ergebnisse erzielt werden, sagte sie nach der Debatte der Parteispitze. Sie stellte zudem klar, dass die Partei die von der EU-Kommission vorgeschlagene Weiterentwicklung des Euro-Rettungsfonds ESM zu einem Europäischen Währungsfonds (EWF) grundsätzlich unterstütze - aber nicht ohne Bedingungen.

Die CDU pocht etwa darauf, dass die Mitbestimmungsrechte des Bundestags gewahrt bleiben. Zudem müsse klar sein, dass ein künftiger EWF "nicht der alleinigen Verfügung und Beurteilung der EU-Kommission unterliegen darf", fügte die CDU-Generalsekretärin hinzu.

Kramp-Karrenbauer verwies auf ein entsprechendes Papier, das am Dienstag in der Unionsfraktion im Bundestag diskutiert werden soll. Darin heißt es, die Weiterentwicklung des ESM zu einem Europäischen Währungsfonds und dessen Verankerung im EU-Recht habe "möglicherweise erhebliche finanzielle Auswirkungen" auf den nationalen Haushalt. "Die Kontrolle des EWF durch die nationalen Parlamente der Mitgliedstaaten muss sichergestellt werden."

Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, der CSU-Politiker Manfred Weber, rief seine Kollegen der Unionsfraktion im Bundestag zur Kompromissbereitschaft auf. In der Diskussion über die Weiterentwicklung des ESM sei es "klar, dass wir in dieser Phase einen Konsens mit Frankreich finden müssen", sagte Weber dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe).

Macron spricht am Dienstag im Europäischen Parlament zu seinen Vorschlägen für eine Reform der Eurozone. Ablehnend äußerte sich Kramp-Karrenbauer zu seinem Vorschlag, einen eigenen Milliarden-Haushalt für die Eurozone einzurichten. Die CDU sei der Auffassung, "dass wir uns vor allen Dingen und mit höchster Priorität mit der Frage des Haupthaushalts der Europäischen Union auseinandersetzen müssen". Aufgrund des geplanten EU-Austritts Großbritanniens muss die Europäische Union ihre Finanzen grundlegend neu regeln.

Die Positionierung der CDU dürfte zu Diskussionen mit dem Koalitionspartner SPD führen, der den Vorschlägen Macrons offener gegenübersteht. Sie sei gespannt, ob es der Bundesregierung bis zu dem Besuch des französischen Präsidenten am Donnerstag gelinge, eine einheitliche Antwort auf dessen Vorschläge zu finden, sagte FDP-Generalsekretärin Nicola Beer. Grünen-Chef Robert Habeck warf der großen Koalition vor, "leichtfertig" eine Chance aus der Hand zu geben, die europäische Einigung zu vertiefen.

AFP

Das könnte sie auch interessieren

Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?