VG-Wort Pixel

Champions League Manchester United verliert trotz Ronaldo-Treffer gegen Bern

Young Boys Bern - Manchester United
Cristiano Ronaldo (r) verlor trotz eines eigenen Treffers mit Manchester United in Bern. Foto: Peter Klaunzer/KEYSTONE/dpa
© dpa-infocom GmbH
Trotz eines Treffers von Rückkehrer Cristiano Ronaldo hat Manchester United den Auftakt in die neue Champions-League-Saison verpatzt. Beim Schweizer Meister Young Boys Bern unterlag Manchester mit 1:2 (1:0).

Trotz eines Treffers von Rückkehrer Cristiano Ronaldo hat Manchester United den Auftakt in die neue Champions-League-Saison verpatzt. Beim Schweizer Meister Young Boys Bern unterlag Manchester mit 1:2 (1:0).

Jordan Siebatcheu erzielte in der Nachspielzeit nach einem kapitalen Fehlpass von Jesse Lingard den Siegtreffer für die seit dieser Saison von David Wagner trainierten Young Boys (90.+5 Minute). Champions-League-Rekordtorschütze Ronaldo hatte den ersten Treffer der neuen Saison in der Königsklasse erzielt (13.). Zudem avancierte Ronaldo mit seinem 177. Einsatz auch zum Rekordspieler - gleichauf mit seinem ehemaligen Teamkollegen von Real Madrid Iker Casillas. Wie auf Fotos zu sehen war, kümmerte sich Ronaldo zudem vor der Partie um einen Ordner - dieser war von einem Schuss des Portugiesen beim Warmmachen getroffen worden.

Manchester musste nach einer Roten Karte gegen Aaron Wan-Bissaka (35.) lange in Unterzahl spielen. Moumi Ngamaleu (66.) erzielte den Ausgleich für die forschen Schweizer - ehe Siebatcheu mit dem Schlusspfiff die Sensation perfekt machte.

Im Spiel der Gruppe G mit dem VfL Wolfsburg kam RB Salzburg beim FC Sevilla trotz dreier Elfmeter und 40 Minuten in Überzahl nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Der deutsche Nationalspieler Karim Adeyemi wurde dabei in der ersten Halbzeit gleich drei Mal elfmeterreif gefoult. Den ersten verschoss der 19-Jährige (13.), den zweiten verwandelte Luka Sucic (21.), den dritten schoss Sucic an den Pfosten (37.). Ivan Rakitic (42.) glich dann ebenfalls per Foulelfmeter für Sevilla aus. Youssef En-Nesyri sah zu Beginn der zweiten Halbzeit für den Versuch, mit einer Schwalbe einen weiteren Elfmeter herauszuholen, die Gelb-Rote Karte.

dpa

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker