VG-Wort Pixel

Chiles Luftwaffe sieht keine Chance auf Überlebende nach Flugzeugunglück

Die verschollene C-130-Maschine
Die verschollene C-130-Maschine
© © 2019 AFP
Nach dem Verschwinden einer chilenischen Militärmaschine mit 38 Menschen an Bord hat die Luftwaffe den Absturz der Maschine bestätigt und keine Hoffnung mehr auf Überlebende.

Nach dem Verschwinden einer chilenischen Militärmaschine mit 38 Menschen an Bord hat die Luftwaffe den Absturz der Maschine bestätigt und keine Hoffnung mehr auf Überlebende. Es seien Trümmerteile der Maschine gefunden worden, und es sei "praktisch unmöglich, dass es Überlebende dieses Flugzeugunglücks gibt", sagte Luftwaffenchef Arturo Merino am Donnerstag im südchilenischen Punta Arenas.

Die Maschine des Typs Hercules C-130 war am Montag auf dem Weg in die Antarktis verschollen. Rund 30 Kilometer südlich der Stelle, an der zuletzt Funkkontakt mit dem Flugzeug bestanden hatte, wurden die Trümmer gefunden. An Bord der Maschine waren 17 Besatzungsmitglieder und 21 Passagiere.

Das Flugzeug war auf dem Weg von Punta Arenas zu einem Stützpunkt am Südpol. Der letzte Funkkontakt bestand, als sich das Flugzeug auf der Höhe der extrem stürmischen Drake-Meeresstraße zwischen Kap Hoorn und der Antarktis befand.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker