HOME

China gelingt erste Landung auf erdabgewandter Mondseite

Premiere in der Raumfahrt: China ist nach eigenen Angaben erstmals die Landung einer Sonde auf der erdabgewandten Seite des Mondes gelungen.

Fota der Sonde "Chang'e 4" von der dunklen Mond-Seite

Fota der Sonde "Chang'e 4" von der dunklen Mond-Seite

Premiere in der Raumfahrt: China ist nach eigenen Angaben erstmals die Landung einer Sonde auf der erdabgewandten Seite des Mondes gelungen. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua und das Staatsfernsehen am Donnerstag berichteten, erreichte "Chang'e 4" um 03.26 Uhr MEZ die Rückseite des Mondes. Die Sonde schickte demnach ein erstes Foto von der "dunklen Seite" des Mondes über den Satelliten Queqiao zur Erde.

Der Chefingenieur der Mission, Sun Zezhou, lobte die "ausgesprochen präzise" Mondlandung. Die Sonde sei ganz "sanft" aufgesetzt, sagte er dem Staatssender CCTV. Sie sei an einem "idealen Ort" gelandet, "genau im Herzen der Zone, die wir dafür vorgesehen hatten". Der Chefentwickler des chinesischen Mondprogramms, Wu Weiren, sprach von einem "sehr guten Anfang": "Wir bauen nun China zu einer Luft- und Raumfahrtmacht aus", sagte er CCTV.

Die Sonde soll auf der erdabgewandten Mondseite das unberührte Terrain erforschen und wissenschaftliche Experimente vornehmen, darunter auch einige Experimente von Wissenschaftlern aus dem Ausland. Geplant sind unter anderem Forschungen zu Mineralien und der Anbau von Kartoffeln und anderen Pflanzen. Bei einem der Experimente soll ein von Wissenschaftlern der Universität Kiel entwickeltes Strahlenmessgerät zum Einsatz kommen.

Eine Rakete vom Typ Langer Marsch war am 8. Dezember vom Weltraumbahnhof Xichang im Südwesten Chinas mit dem Mond-Rover "Chang'e 4" in Richtung des Erdtrabanten gestartet. Die Landung auf der Mondrückseite gilt als schwierig: Während die der Erde zugewandte Seite des Mondes viele flache Stellen zum Landen hat, ist die größtenteils unerforschte Rückseite des Erdtrabanten deutlich schroffer und bergiger.

1959 war es der Sowjetunion gelungen, die ersten Bilder der Rückseite aufzunehmen und damit das Geheimnis um die "dunkle Seite des Mondes" zumindest teilweise zu lüften. Die chinesische Sonde landete den Staatsmedien zufolge nun im Aitken-Becken in der Nähe des Südpols des Mondes, einem besonders zerklüfteten Bereich.

Dort muss die Sonde nun unter harten Bedingungen funktionieren. Während der Mondnacht, die 14 Tagen auf der Erde entspricht, sinken die Temperaturen auf bis zu minus 173 Grad Celsius. Während des Mondtages, der ebenfalls 14 Tage dauert, wird es bis zu 127 Grad warm. Die Instrumente müssen diesen Schwankungen standhalten und während der hellen Zeit genug Energie tanken, um die dunkle Zeit zu überstehen.

Auch die Kommunikation mit der Sonde ist schwierig, weil zur Rückseite des Mondes keine direkte Funkverbindung aufgebaut werden kann. Deshalb wurde im Mai der Satellit Queqiao in die Umlaufbahn des Mondes geschickt, über den die Kommunikation zwischen der Erde und der Sonde "Chang'e 4" laufen soll.

Die Raumfahrzeuge des chinesischen Mondprogramms sind nach der Mondgöttin Chang'e aus der chinesischen Mythologie benannt. "Chang'e 4" ist die zweite chinesische Mondsonde nach der Mission "Yutu" (Jade-Hase) von 2013.

"Yutu" hatte den schwierigen Bedingungen auf dem Mond standgehalten. Nach anfänglichen Problemen untersuchte die Sonde den Mond 31 Monate lang. Der Erfolg der "Yutu"-Mission gab dem chinesischen Raumfahrtprogramm einen kräftigen Schub. Noch in diesem Jahr ist der Start einer weiteren Sonde, "Chang'e 5", geplant. Sie soll Proben sammeln und zur Erde zurückbringen.

China hat weitere ehrgeizige Ziele in der Raumfahrt: Bis 2021 will Peking eine wiederverwertbare Trägerrakete entwickeln, die mehr Fracht transportieren kann als die Nasa und das private Raumfahrtunternehmen SpaceX. Außerdem plant China einen Stützpunkt auf dem Mond, eine bemannte Raumstation sowie ein Mars-Fahrzeug.

Mit seinem Raumfahrtprogramm verfolgt die Volksrepublik laut dem Sicherheitsexperten Michael Raska von der S. Rajaratnam School für Internationale Studien in Singapur auch militärische Ziele. Für die Volksbefreiungsarmee sei der Weltraum auch eine Frage des "strategischen Standortvorteils", sagte Raska.

Eine starke Präsenz im All werde zunehmend wichtiger für "alles - von der Frühwarnung über Überwachung und Aufklärung bis zur Zielauswahl", sagte er weiter. Inzwischen stützten sich "fast alle Militärmissionen auf irgendeine Form von Weltraum-Fähigkeiten".

AFP
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg