HOME

Chinas Regierung kündigt neue umfangreiche Strafzölle auf US-Importe an

Der Handelsstreit zwischen den USA und China spitzt sich erneut zu: Als Reaktion auf von Washington geplante neue Abgaben hat auch Peking am Freitag neue Strafzölle auf US-Importe im Umfang von 75

US-Flagge in China

US-Flagge in China

Der Handelsstreit zwischen den USA und China spitzt sich erneut zu: Als Reaktion auf von Washington geplante neue Abgaben hat auch Peking am Freitag neue Strafzölle auf US-Importe im Umfang von 75 Milliarden Dollar (67,8 Milliarden Euro) angekündigt. Geplant seien Abgaben zwischen fünf und zehn Prozent auf über 5000 Produkte, kündigte die Regierung in Peking am Freitag an.

Nach Angaben des für Zollfragen zuständigen Büros des chinesischen Staatsrats sollen die neuen Zölle in zwei Stufen am 1. September und am 15. Dezember eingeführt werden. Im Dezember drohen demnach auch 25 Prozent Zölle auf US-Autos und fünf Prozent auf Autoteile. China hatte darauf bisher für die Dauer von Handelsgesprächen zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften als Zeichen des guten Willens verzichtet.

Ebenfalls in zwei Runden, am 1. September und am 15. Dezember, drohen US-Strafzölle auf chinesische Importe in die Vereinigten Staaten. Betroffen sind Waren im Umfang von 300 Milliarden Dollar und damit nahezu alle Importe des Landes aus China.

AFP
Themen in diesem Artikel