HOME

Chinesische Staatsmedien: USA und China nähern sich in Handelsstreit an

Die USA und China haben Berichten chinesischer Staatsmedien zufolge in ihrem seit Monaten andauernden Handelsstreit eine Annäherung erzielt.

Donald Trump (r.) und Xi Jinping (l.)  verhandeln in Buenos Aires

Donald Trump (r.) und Xi Jinping (l.) verhandeln in Buenos Aires

Die USA und China haben Berichten chinesischer Staatsmedien zufolge in ihrem seit Monaten andauernden Handelsstreit eine Annäherung erzielt. US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping vereinbarten bei einem Treffen nach dem G20-Gipfel am Samstag in Buenos Aires, nach dem 1. Januar keine neuen Zölle zu erheben, wie mehrere staatliche chinesische Medien berichteten. Das Weiße Haus äußerte sich zunächst nicht zum Ausgang des Treffens, Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow sprach jedoch von einem "sehr guten" Gespräch.

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt überziehen sich seit Monaten gegenseitig mit Strafzöllen und Drohungen. Trump drohte zuletzt, bisherige Strafzölle in Höhe von zehn Prozent auf chinesische Importe im Umfang von 200 Milliarden Dollar zu Jahresbeginn 2019 auf 25 Prozent anzuheben.

Zu Beginn der Zusammenkunft mit Xi hatte sich Trump jedoch zuversichtlich gezeigt, dass es beiden Seiten gelingen werde, "etwas Gutes für China und die Vereinigten Staaten" zu erreichen. Xi sagte, beide Seiten teilten die große Verantwortung, eine Lösung für ihren Streit zu finden.

AFP