VG-Wort Pixel

Coronavirus: Fast tausend Tote in Italien binnen 24 Stunden

Provisorische Leichenhalle nahe Bergamo
Provisorische Leichenhalle nahe Bergamo
© © 2020 AFP
In Italien sind binnen 24 Stunden fast tausend Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

In Italien sind binnen 24 Stunden fast tausend Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahl der Todesopfer sei seit Donnerstagabend um 969 gestiegen, teilte der Zivilschutz am Freitagabend mit. Insgesamt seien bisher 9134 Menschen nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslöst.

Gleichzeitig verlangsamte sich der Anstieg bei den Neuinfektionen weiter: Der Anstieg um 7,4 Prozent auf insgesamt knapp 86.500 Infektionsfälle war der schwächste seit dem Beginn der Pandemie in Italien vor mehr als einem Monat. in den Tagen zuvor lag die Infektionsrate bei rund acht Prozent.

Europaweit stieg die Zahl der Infektionsfälle nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP auf mehr als 300.000. Mehr als die Hälfte davon wurden in Italien (86.500) und Spanien (rund 64.000) gezählt.

Mit 18.289 Todesfällen ist Europa der am stärksten von der Pandemie betroffene Kontinent. Am zweitstärksten getroffen wurde Asien mit rund 102.000 Infektionen und 3683 Todesfällen. Die Zählung von AFP basiert auf offiziellen Daten und gibt nur einen Ausschnitt der weltweiten Zahlen wider.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker