HOME

Cuaróns "Roma" holt Oscar für besten fremdsprachigen Film

Den Oscar für den besten fremdsprachigen Film hat das Werk "Roma" des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón gewonnen.

Regisseur Alfonso Cuarón mit "Roma"-Hauptdarstellerin Yalitza Aparicio

Regisseur Alfonso Cuarón mit "Roma"-Hauptdarstellerin Yalitza Aparicio

Den Oscar für den besten fremdsprachigen Film hat das Werk "Roma" des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón gewonnen. Der stark autobiographisch geprägte und in Schwarz-Weiß gedrehte Film wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Hollywood mit dem begehrten Preis ausgezeichnet.

"Roma" setzte sich unter anderem gegen das Künstler-Drama "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck durch. Der deutsche Regisseur konnte damit nicht an seinen großen Triumph von 2006 anknüpfen, als er mit dem Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film gewonnen hatte.

Cuarón holte mit "Roma" auch den Preis für die beste Kamera-Arbeit. Das für den Streamingdienst Netflix produzierte Werk ist auch in der Königskategorie des besten Films des Jahres nominiert. Dieser Preis wird erst im späteren Verlauf der Gala vergeben.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren