VG-Wort Pixel

Demonstration in Berlin gegen Corona-Politik der Regierung begonnen

Demonstration gegen die Corona-Politik in Berlin
Demonstration gegen die Corona-Politik in Berlin
© © 2020 AFP
Unter dem Motto "Das Ende der Pandemie" hat am Samstag in Berlin eine Demonstration gegen die Corona-Politik der Bundesregierung begonnen.

Unter dem Motto "Das Ende der Pandemie" hat am Samstag in Berlin eine Demonstration gegen die Corona-Politik der Bundesregierung begonnen. Nach Angaben eines AFP-Reporters setzten sich am Vormittag mehrere tausend Menschen nahe des Brandenburger Tors in Bewegung. Mundschutz trug demnach so gut wie keiner der Demonstranten. Zur Abschlusskundgebung am Nachmittag werden 10.000 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet erwartet.

Organisiert wurde die Demonstration von der Stuttgarter Initiative Querdenken 711. Nach Angaben von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) riefen auch verschiedene Neonazi-Organisationen zur Teilnahme auf.

Zudem sollen mehrere Gegendemonstrationen stattfinden, unter anderem wurde eine Veranstaltung "Kein Fußbreit den Verschwörungstheoretikern" mit 500 Menschen angemeldet. Insgesamt werden am Wochenende in Berlin bei dutzenden Veranstaltungen etwa 22.000 Demonstranten erwartet, die Polizei ist mit mehr als tausend Beamten im Einsatz.

Eine ebenfalls für Samstag angemeldete Veranstaltung des Verschwörungstheoretikers Attila Hildmann war im Vorfeld unter anderem wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung untersagt worden. Es war das zweite Verbot einer Hildmann-Kundgebung in Folge.

AFP

Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker