HOME

Endgültiges Wahlergebnis bestätigt SPD in Brandenburg als stärkste Kraft

Der Landeswahlausschuss in Brandenburg hat das endgültige Ergebnis der Landtagswahl vorgelegt, das die SPD als stärkste Kraft bestätigt. Bei der Wahl am 1.

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bei den Sondierungen

Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) bei den Sondierungen

Der Landeswahlausschuss in Brandenburg hat das endgültige Ergebnis der Landtagswahl vorgelegt, das die SPD als stärkste Kraft bestätigt. Bei der Wahl am 1. September erhielten die Sozialdemokraten 26,18 Prozent der Stimmen, die CDU kam auf 15,57 Prozent, wie der Landeswahlleiter am Freitag in Potsdam mitteilte.

Die AfD erreichte 23,51 Prozent, die Grünen kamen auf 10,78 Prozent und die Linken erhielten 10,72 Prozent. Die Freien Wähler sind ebenfalls mit 5,05 im neuen Parlament vertreten. Die Sitzverteilung im Potsdamer Landtag sieht wie folgt aus: Die SPD hat 25 Sitze, die AfD 23, die CDU 15, Linke und Grüne haben jeweils zehn Sitze und die Freien Wähler fünf.

Die aktuelle rot-rote Regierung von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat damit keine Mehrheit mehr. Mit der zweitstärksten Kraft, der AfD, will niemand koalieren. Nötig wird daher ein Dreierbündnis. Möglich wäre eine rot-grün-rote Koalition, die aber nur eine Mehrheit von einer Stimme im Landtag hätte. Eine sogenannte Kenia-Koalition aus SPD, CDU und Grünen käme hingegen auf eine komfortablere Mehrheit von sechs Sitzen.

Am Donnerstag führten SPD, CDU, Linke und Grüne erstmals jeweils in Dreierrunden Sondierungsgespräche. Die SPD will nun am kommenden Dienstag entscheiden, mit wem sie offizielle Koalitionsgespräche aufnehmen will. Die CDU will kommenden Freitag darüber befinden, die Grünen entscheiden am Samstag nächster Woche. Bei den Linken war das noch unklar.

AFP
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?