HOME

Erdogan attackiert Maas wegen Einschränkung von Waffenexporten

Nach der Einschränkung der deutschen Waffenexporte an Ankara hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) scharf angegriffen.

Heiko Maas

Heiko Maas

Nach der Einschränkung der deutschen Waffenexporte an Ankara hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) scharf angegriffen. "Du verstehst nichts von Politik, du bist ein politischer Neuling", sagte Erdogan an Maas gewandt. Hintergrund ist die Kritik Deutschlands und weiterer EU-Staaten an der türkischen Militäroffensive gegen die Kurden in Nordsyrien.

"Der deutsche Außenminister tritt hervor, ein Mann der seinen Platz nicht kennt, und sagt, wir werden der Türkei keine Waffen verkaufen", sagte Erdogan laut einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit türkischen Medien auf dem Rückflug von einem Besuch in Aserbaidschan. "Wenn du etwas von Politik verstehen würdest, würdest du nicht so sprechen", sagte Erdogan.

Der türkische Präsident ist dafür bekannt, äußerst scharf auf Kritik zu reagieren und Kritiker auch persönlich anzugreifen. In dem Flugzeuginterview, das von mehreren türkischen Medien wiedergegeben wurde, tat er die deutschen Exporteinschränkungen als bedeutungslos ab.

"Was passiert, wenn ihr uns nichts verkauft? Wird uns das erledigen?", spottete er. Deutschland will ebenso wie Frankreich der Türkei wegen ihrer Offensive in Nordsyrien keine Waffen mehr verkaufen, die dort eingesetzt werden können. Allerdings war der Großteil der deutschen Rüstungsexporte zuletzt für die türkische Marine bestimmt. Die meisten türkischen Waffen stammen heute ohnehin aus eigener Fertigung, und nur ein geringer Teil wird aus Europa importiert.

AFP