HOME

Ermittlungen: Bislang kein Beweis für Verwicklung des Iran in Attacken auf Schiffe

Nach den Angriffen auf vier Schiffe vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate gibt es bislang keine Beweise für eine Verwicklung des Iran.

Betroffener Tanker vor den Emiraten

Betroffener Tanker vor den Emiraten

Nach den Angriffen auf vier Schiffe vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate gibt es bislang keine Beweise für eine Verwicklung des Iran. Bei einer Vorstellung der bisherigen Ermittlungsergebnisse vor dem UN-Sicherheitsrat erklärten die Emirate, Saudi-Arabien und Norwegen am Donnerstag lediglich, die Sprengstoffangriffe seien vermutlich von einem "staatlichen Akteur" verübt worden. Die Attacken seien Teil einer "ausgeklügelten und koordinierten Aktion" gewesen, für die "bedeutsame operative Fähigkeiten" nötig gewesen seien.

Die Emirate hatten am 12. Mai "Sabotageakte" gegen zwei saudiarabische Öltanker, einen norwegischen Tanker und einen Frachter aus den Emiraten gemeldet. Den vorläufigen Ermittlungsergebnissen zufolge ist es "höchst wahrscheinlich", dass trainierte Taucher Haftminen an den Schiffen anbrachten. Die Taucher müssen demnach mit Schnellbooten zu ihren Zielen gebracht worden sein.

Der Vorfall verschärfte die Spannungen in der Golfregion erheblich. Die USA machen den Iran für die Angriffe verantwortlich. Der Nationale Sicherheitsberater, John Bolton, sagte in der vergangenen Woche, es gebe "keine Zweifel" daran, wer hinter den Vorfällen stecke. Der Iran weist die Vorwürfe zurück. Ohnehin haben sich die Spannungen zwischen Washington und Teheran in den vergangenen Wochen massiv verschärft.

Bei der Vorstellung der bisherigen Ermittlungsergebnisse im UN-Sicherheitsrat wurde nach Angaben von Diplomaten nicht auf eine mögliche Rolle des Iran eingegangen. Der saudiarabische UN-Botschafter Abdallah al-Muallimi sagte aber vor Journalisten, sein Land glaube, dass die Verantwortung für den Angriffe beim Iran liege. Beide Länder sind Erzfeinde.

AFP
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus