HOME

EU ruft Madrid und Barcelona zum "Dialog" auf

Im Konflikt um das Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat die EU alle Beteiligten aufgerufen, "sehr schnell" von der "Konfrontation zum Dialog" überzugehen.

Katalanische Regierung

Katalanische Regierung

Im Konflikt um das Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien hat die alle Beteiligten aufgerufen, "sehr schnell" von der "Konfrontation zum Dialog" überzugehen. Ein Sprecher der EU-Kommission hob am Montag in Brüssel auch hervor: "Gewalt kann nie ein Instrument der Politik sein." Bei dem von Madrid verbotenen Referendum waren spanische Polizisten am Sonntag teils mit massiver Gewalt gegen Demonstranten vorgegangen, hunderte Menschen wurden verletzt.

Aus dem hatte sich die EU bisher weitgehend herausgehalten. Die Kommission war deshalb in die Kritik geraten. So hatte Kommissionssprecher Margaritis Schinas vor dem Referendum lediglich betont, die Kommission respektiere den spanischen Verfassungs- und Gesetzesrahmen. Nun machte er deutlich, dass die Kommission auf Dialog setze. Europaabgeordnete hatten sich zuvor für eine Vermittlerrolle der EU ausgesprochen.

AFP

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren