VG-Wort Pixel

EZB hebt Leitzinsen erneut um 0,5 Prozentpunkte an

EZB-Gebäude in Frankfurt
EZB-Gebäude in Frankfurt
© AFP
Um der weiterhin hohen Inflation zu begegnen, hat die Europäische Zentralbank (EZB) die Leitzinssätze erneut um jeweils 0,5 Prozentpunkte angehoben. Damit liegen die Zinssätze bei 2,5 bis 3,25 Prozent - so hoch wie zuletzt im November 2008. Im März werde eine weitere Erhöhung um 0,5 Prozentpunkte folgen, kündigte die Bank in Frankfurt in einer Erklärung an.

Bei ihrem vorherigen Treffen im Dezember hatte der EZB-Rat die Zinssätze ebenfalls um 0,5 Punkte angehoben und damit nach mehreren Monaten bei den Zinserhöhungen etwas Tempo rausgenommen. Dem Beispiel der US-Notenbank Fed, noch weiter zu drossel, folgten die Europäer dieses Mal aber nicht. Die Fed hatte am Mittwoch eine Erhöhung um lediglich 0,25 Punkte verkündet.

Die EZB bewegt sich mit ihrer Entscheidung aber auf demselben Niveau wie die Bank of England, die ebenfalls am Donnerstag eine Zinserhöhung um 0,5 Punkte bekanntgab.

"Der EZB-Rat wird den eingeschlagenen Kurs fortsetzen, indem er die Zinsen deutlich und in einem gleichmäßigen Tempo anhebt", erklärte die Bank. Die Inflation solle so "zeitnah" gedrosselt und "mittelfristig" auf die Zielmarke von zwei Prozent gebracht werden. Bei seiner nächsten geldpolitischen Sitzung im März "beabsichtigt" der EZB-Rat daher, die Leitzinssätze erneut um 0,5 Prozent anzuheben. Dann soll eine "Bewertung des darauffolgenden geldpolitischen Pfads" vorgenommen werden.

Die Inflation in der Eurozone hatte sich nach einer ersten Schätzung des Statistikamtes Eurostat vom Mittwoch im Januar weiter verlangsamt. Mit 8,5 Prozent lag sie aber weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte sie auch interessieren

Newsticker