HOME

Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Bestehens der Volksrepublik China begonnen

In Peking haben die Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China begonnen.

Xi Jinping (Mitte) bei Feierlichkeiten

Xi Jinping (Mitte) bei Feierlichkeiten

In Peking haben die Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China begonnen. Staatschef Xi Jinping sagte am Dienstag in einer Rede am Tiananmen-Platz, niemand könne "das chinesische Volk und die chinesische Nation auf ihrem Weg nach vorne stoppen". "Keine Kraft kann die Grundfeste dieser großartigen Nation erschüttern."

Der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China wird in Peking mit einer riesigen Militärparade begangen. Die Feierlichkeiten starteten am Morgen mit 70 Salutschüssen am Tiananmen-Platz.

In Hongkong versuchte die Polizei derweil, mit einem Großaufgebot neue Proteste zu unterbinden. Die Polizei der chinesischen Sonderverwaltungszone führte am Dienstag zahlreiche Sicherheitskontrollen auf Straßen und im öffentlichen Nahverkehr durch. Zwei U-Bahn-Stationen nahe Regierungsgebäuden blieben geschlossen.

Aus Sicherheitsgründen wohnten Regierungsvertreter von Hongkong am Morgen einer feierlichen Zeremonie in einem Messezentrum bei. Üblicherweise fanden diese Zeremonien im Freien statt.

Demokratie-Aktivisten in Hongkong planen für Dienstag neue Proteste. Sie wollen in der ehemaligen britischen Kronkolonie einen "Tag der Trauer" abhalten. Alle Bewohner der Metropole sollen deshalb schwarze Kleidung tragen.

In Hongkong gibt es seit Monaten Proteste aus Sorge vor einer wachsenden Einflussnahme der Regierung in Peking. Chinas Staatschef Xi wandte sich am Montag in einer Ansprache explizit auch an die Menschen in der chinesischen Sonderverwaltungszone und sicherte ihnen zu, am Prinzip "Ein Land, zwei Systeme" festzuhalten.

AFP