HOME

Flugzeug nach Turbulenzen mit mehreren Verletzten in Berlin-Tegel gelandet

Auf dem Berliner Flughafen Tegel ist am Montagnachmittag nach Turbulenzen eine Maschine der Fluggesellschaft Eurowings mit mehreren Verletzten gelandet.

Die Eurowings-Maschine am Flughafen Berlin-Tegel

Die Eurowings-Maschine am Flughafen Berlin-Tegel

Auf dem Berliner Flughafen Tegel ist am Montagnachmittag nach Turbulenzen eine Maschine der Fluggesellschaft Eurowings mit mehreren Verletzten gelandet. Wie ein Unternehmenssprecher mitteilte, wurden nach der Landung fünf Passagiere und drei Crewmitglieder medizinisch betreut. Die Berliner Feuerwehr sprach von sechs Flugzeuginsassen, die zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurden. Fünf Menschen seien leicht, eine Passagierin mittelschwer verletzt worden, hieß es weiter.

Das Flugzeug war unterwegs witterungsbedingt in Turbulenzen geraten. Wie Eurowings am Abend auf Anfrage mitteilte, soll der Kapitän auf 9000 Metern Höhe, etwa 20 Minuten vom Zielflughafen Berlin-Tegel entfernt, eine "geschlossene Wolkenformation" gesichtet und die Anschnallzeichen angeschaltet haben. Noch während der Durchsage kam es laut Eurowings zu Turbulenzen, bei denen sich nicht angeschnallte Fluggäste sowie Crewmitglieder verletzt hätten.

Die Maschine sei zu keiner Zeit in seiner Sicherheit beeinträchtigt gewesen, betonte das Unternehmen. Dennoch werde das Flugzeug routinemäßig überprüft, bevor es wieder im Flugverkehr eingesetzt wird.

Der Eurowings-Flieger war vom süditalienischen Lamezia Terme nach Tegel unterwegs gewesen. Sie landete gegen 16.50 Uhr, rund eine Viertelstunde später als geplant. Einschränkungen des Flugverkehrs in Tegel gab es demnach durch den Vorfall ansonsten nicht.

AFP