VG-Wort Pixel

Frankreichs Corona-App hat wenige Nutzer und kaum Warnungen

Wenig wirksam: Frankreichs Corona-App "StopCovid"
Wenig wirksam: Frankreichs Corona-App "StopCovid"
© © 2020 AFP
Die französische Corona-Warn-App war der deutschen zwar voraus, bisher ist "StopCovid" aber wenig wirksam, wie die Regierung nun eingeräumt hat.

Die französische Corona-Warn-App war der deutschen zwar voraus, bisher ist "StopCovid" aber wenig wirksam, wie die Regierung nun eingeräumt hat. Digital-Staatssekretär Cédric O sprach am Dienstag von maximal 1,5 Millionen Nutzern nach drei Wochen. Die deutsche App ist dagegen knapp zwölf Millionen Mal innerhalb einer knappen Woche heruntergeladen worden.

In Frankreich wurden demnach bisher nur 14 Nutzer gewarnt, dass sie einem Corona-Infizierten zu nahe gekommen seien. Nur 68 Menschen gaben laut Regierung in der App an, dass sie positiv getestet wurden.

Der französische Digital-Staatssekretär räumte "kulturelle Unterschiede" zu Deutschland ein, wo sich die Warn-App deutlich größerer Beliebtheit erfreut. In beiden Ländern gebe es "ein unterschiedliches Verhalten in Bezug auf die Epidemie" und womöglich auch "eine unterschiedliche Wertschätzung des Verhaltens der Regierung".

In Frankreich hatte es massive Kritik am Krisenmanagement von Präsident Emmanuel Macron gegeben. Viele Bürger lasteten ihm den Mangel an Masken und anderer Schutzausrüstung sowie Einsparungen in den Krankenhäusern an. Mit mehr als 29.600 Todesopfern ist Frankreich eines der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder Europas.

AFP

Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker