VG-Wort Pixel

Frühere Fleetwood-Mac-Sängerin Christine McVie ist tot

Christine McVie im Jahr 2018
Christine McVie im Jahr 2018
© AFP
Die frühere Sängerin und Keyboarderin der britisch-amerikanischen Rockband Fleetwood Mac, Christine McVie, ist tot. Die Musikerin sei im Alter von 79 Jahren "friedlich" und umgeben von ihren Verwandten nach "kurzer Krankheit" in einem Krankenhaus gestorben, erklärte ihre Familie am Mittwoch.

Fleetwood Mac zeigte sich erschüttert über McVies Tod und würdigte die in England geborene Musikerin als einmalige Persönlichkeit mit unglaublichem Talent. "Sie war die beste Musikerin, die man in seiner Band haben konnte, und die beste Freundin, die man in seinem Leben haben konnte", erklärte die Band.

McVie hatte sich Fleetwood Mac im Jahr 1970 offiziell angeschlossen - zwei Jahre nach ihrer Hochzeit mit dem Bassisten der Band, John McVie, und nachdem sie bereits beim Studioalbum "Mr. Wonderful" mitgewirkt hatte. Sie sang für die Band, spielte Keyboard und Klavier und schrieb auch Songs. Ihr größter Hit war "Don't Stop" auf dem Album "Rumours" aus dem Jahr 1977, für das sie unter anderem auch die Lieder "Songbird" und "You Make Loving Fun" schrieb.

Die 1943 als Christine Anne Perfect geborene Musikerin hatte vor ihrer Zeit bei Fleetwood Mac für die Bluesband Chicken Shack gespielt. Neben ihren Alben mit Fleetwood Mac veröffentlichte sie auch mehrere eigene Platten. 1998 wurde McVie zusammen mit den anderen Mitgliedern der Band in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Fleetwood Mac gilt als einer der beliebtesten und einflussreichsten Gruppen der 1970er und 1980er Jahre.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte sie auch interessieren

Newsticker