HOME

Gericht erörtert mit Prozessbeteiligten Fortgang des Loveparade-Verfahrens

Der Strafprozess um die Katastrophe bei der Duisburger Loveparade mit 21 Toten steht am Scheideweg: Das Duisburger Landgericht will heute (09.

Loveparade-Verhandlungssaal in der Düsseldorfer Messe

Loveparade-Verhandlungssaal in der Düsseldorfer Messe

Der Strafprozess um die Katastrophe bei der Duisburger Loveparade mit 21 Toten steht am Scheideweg: Das Duisburger Landgericht will heute (09.30 Uhr) sein mit Spannung erwartetes sogenanntes Rechtsgespräch mit den Prozessbeteiligten über den bisherigen Verhandlungsverlauf führen und dabei auch eine eigene Einschätzung zur bisherigen Beweisaufnahme abgeben. Die Öffentlichkeit ist zu dem Rechtsgespräch im Verhandlungssaal auf dem Düsseldorfer Messegelände nicht zugelassen.

Allerdings will das Gericht bei der Fortsetzung des Prozesses am Donnerstag einen Vermerk über das Gespräch verlesen. Opferanwälte hatten nach Bekanntwerden der Planungen für das Rechtsgespräch die Befürchtung geäußert, das Loveparade-Verfahren solle zumindest teilweise eingestellt werden. In dem Prozess müssen sich seit Dezember 2017 sechs Bedienstete der Stadt Duisburg und vier Mitarbeiter des Loveparade-Veranstalters verantworten.

AFP