HOME

Giffey: Eine Frau pro Vorstand wird in großen Unternehmen Pflicht

Große deutsche Unternehmen müssen nach den Worten von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) demnächst mindestens eine Frau in den Vorstand berufen.

Ministerin Giffey im Bundestag

Ministerin Giffey im Bundestag

Große deutsche Unternehmen müssen nach den Worten von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) demnächst mindestens eine Frau in den Vorstand berufen. Diese verpflichtende Quote werde noch dieses Jahr kommen, sagte Giffey am Montag dem SWR. Reine "Männerclubs" seien nicht mehr zeitgemäß; freiwillige Bekenntnissen reichten nicht aus.

Die Regelung solle für Börsenunternehmen mit mehr als 2000 Mitarbeitern und mindestens vier Vorstandsmitgliedern gelten. Immer noch würden 70 Prozent dieser großen Unternehmen in Deutschland die Zielgröße Null vorgeben; dort sei keine Frau im Vorstand gewollt, kritisierte Giffey. "Das geht so nicht", sagte die Familienministerin, in deren Ressort auch die Bereiche Senioren, Frauen und Jugend fallen.

Das Gesetz liege bereits dem Bundeskanzleramt vor. "Wir wollen das in diesem Jahr hinbekommen", sagte Giffey. Sie räumte ein, dass es dafür noch "viel Unterstützung" brauche. Aber es solle "zeitnah" passieren. "Da müssen wir uns einfach auf den Weg machen."

Der Frauenanteil in den Vorständen großer Unternehmen ist im vergangenen Jahr zwar etwas stärker gestiegen als zuvor, wie aus dem Ende Januar veröffentlichten Managerinnen-Barometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervorgeht. Eine Geschlechterparität bleibt demnach aber in weiter Ferne: In den 200 umsatzstärksten Unternehmen hatten Frauen laut DIW 2019 insgesamt 94 von 907 Vorstandsposten inne - das entspricht einem Anteil von etwas mehr als zehn Prozent.

AFP
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus