HOME

Großbrand in Altenwohnheim in Hamburg nach Stunden gelöscht

Ein Großbrand in einem Hamburger Altenwohnheim hat die Rettungskräfte stundenlang in Atem gehalten.

Feuerwehr im Einsatz

Feuerwehr im Einsatz

Ein Großbrand in einem Hamburger Altenwohnheim hat die Rettungskräfte stundenlang in Atem gehalten. Die Feuerwehr brachte am Donnerstagnachmittag nach eigenen Angaben 40 Menschen in Sicherheit, verletzt wurde niemand. Am Freitagmorgen war das Feuer nach etwa 13 Stunden gelöscht. An dem Einsatz waren zeitweise mehr als 150 Feuerwehrkräfte beteiligt.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Das Feuer hatte sich demnach auf der gesamten Fläche eines Gebäudekomplexes ausgebreitet. Flammen schlugen aus dem Dach, es gab eine starke Rauchentwicklung. Der Rauch wurde durch den Wind über mehrere Stadtteile Hamburgs verteilt. Anwohner wurden aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Es bestand aber keine akute Gesundheitsgefahr. Die Brandursache war zunächst unklar.

AFP
Themen in diesem Artikel