HOME

Grüne fordern in "Klimawaldprogramm" Milliardeninvestition gegen das Waldsterben

Die Grünen fordern eine Milliardeninvestition zur Rettung des Waldes.

Kranker Wald im nordrhein-westfälischen Höxter

Kranker Wald im nordrhein-westfälischen Höxter

Die Grünen fordern eine Milliardeninvestition zur Rettung des Waldes. "Wir wollen einen Waldzukunftsfonds von einer Milliarde Euro für die nächsten Jahre als erste Finanzspritze für den kranken Wald auflegen", zitieren die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben) aus einem "Klimawaldprogramm" der Partei- und Fraktionsspitze. Ziel sei ein Umbau von Plantagen- und Monokulturen zu naturnahen, klimabeständigeren Mischwäldern mit hohem Laubbaumanteil.

Die Gesamtfinanzierung solle "im Rahmen eines umfassenden Waldprogramms schnellstmöglich geklärt und gesichert werden", heißt es dem Bericht zufolge in dem Strategiepapier. Unterzeichner seien die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, die Parteichefs Annalena Baerbock und Robert Habeck sowie führende grüne Landespolitiker. Sie warnen in dem Papier laut Funke Medien, dass nach dem Dürresommer 2018 und den Hitzeperioden dieses Jahres "jetzt ein Waldsterben 2.0" drohe.

Ein Waldgipfel, wie ihn Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) plane, werde diese Entwicklung nicht stoppen, warnen die Grünen. "Der beste Schutz für den Wald ist, konsequent und ehrgeizig die Klimakrise zu bekämpfen", heißt es laut Funke Medien in ihrem Papier. Dafür müssten "in der Klimapolitik endlich alle Register gezogen werden". Teil einer solchen Strategie seien Investitionen in naturnahe Mischwälder.

Neben dem Umbau von Forstplantagen zu Ökowäldern wollen die Grünen den Aufbau solcher naturnaher Wälder mit staatlicher Unterstützung vorantreiben. Fördermittel für Waldbesitzer aus Steuergeldern müssten "an ökologische Kriterien gebunden werden, deren Umsetzung kontrolliert wird", zitieren die Funke Medien aus dem "Klimawaldprogramm". "Wer naturnahe Wälder aufbaut, wird belohnt. Wer weiter auf Baumplantagen setzt, geht leer aus."

Bund, Länder und Kommunen als größte Waldbesitzer sollten aus Sicht der Grünen mit gutem Beispiel vorangehen - und zehn Prozent ihrer Wälder der Natur überlassen. "Wir brauchen eine Urwald-Offensive in Deutschland", fordern die Verfasser dem Bericht zufolge. Von der nationalen Vorgabe, fünf Prozent der Waldfläche der Natur zu überlassen, sei Deutschland weit entfernt. Zur Sicherung dieser Flächen solle die Bundesregierung einen "ausreichend finanzierten Wildnisfonds einrichten".

Außerdem will die Grünen-Spitze das Waldgesetz ändern, um eine ökologische Bewirtschaftung der Wälder zu garantieren. Der Einsatz von Pestiziden müsse auf "streng begrenzte außergewöhnliche Notfälle" beschränkt bleiben. Außerdem solle der Wildbestand reguliert werden, damit "neue Bäume ohne aufwändige Schutzmaßnahmen vor Verbiss nachwachsen können".

Darüber hinaus schlagen die Grünen einen "Holzsparplan" vor, damit weniger Papier und Holzprodukte hergestellt würden. Holz müsse vor allem für langlebige Produkte – besonders als Baumaterial – verwendet werden.

Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums sind seit dem vergangenen Jahr in Deutschland bereits 110.000 Hektar Wald abgestorben. Das entspricht beinahe der Hälfte der Fläche des Saarlands (260.000 Hektar). Umweltschützer und Verbände schlagen daher Alarm.

AFP
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg