HOME

Hofreiter sieht Koalitionsberatungen über Konjunkturpaket mit Skepsis

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sieht die Verhandlungen zwischen Union und SPD über ein großangelegtes Konjunkturpaket mit Skepsis.

Aktivisten fordern von Koalition mehr Klimaschutz

Aktivisten fordern von Koalition mehr Klimaschutz

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sieht die Verhandlungen zwischen Union und SPD über ein großangelegtes Konjunkturpaket mit Skepsis. Jedes Ministerium wurschtele vor sich hin „und am Ende wird im Koalitionsausschuss dann etwas ausgewürfelt", sagte Hofreiter am Mittwoch den Sendern RTL und n-tv. Das gehe so nach dem Motto: "Die CDU kriegt ein Häppchen, die CSU kriegt ein Häppchen und auch für die SPD ist ein bisschen was dabei."

Hofreiter forderte erneut, neben der Corona-Krise und ihren sozialen und wirtschaftlichen Folgen müsse mit dem Konjunkturpaket auch die Klimakrise bekämpft werden. "Deshalb wäre es wichtig, dass da ein kohärenter Plan herauskommt und nichts Zusammengestückeltes", mahnte der Grünen-Fraktionschef. Bislang aber sehe er in den Koalitionsplänen "zu viel Geld für alte Technologien, wie die Verbrenner-Technologie, und zu wenig für die Zukunft."

Der Koalitionsausschuss von Union und SPD hatte seine Beratungen über das Konjunkturprogramm wie geplant am Dienstagabend kurz nach 23.00 Uhr unterbrochen. Die Gespräche sollen an diesem Mittwoch gegen 10.00 Uhr wieder aufgenommen werden. Die Stimmung in den Verhandlungen sei "konzentriert" hieß es am Abend aus Koalitionskreisen. Es gebe "sachliche Debatten über strittige Themen".

AFP