HOME

Hollywood trauert um "Star Wars"-Star Carrie Fisher

Freunde, Fans und Hollywood-Stars haben ihre Trauer um die mit 60 Jahren verstorbene US-Schauspielerin Carrie Fisher bekundet, die als Prinzessin Leia in der "Star Wars"-Saga berühmt wurde.

Carrie Fisher im Dezember 2015

Carrie Fisher im Dezember 2015

Freunde, Fans und Hollywood-Stars haben ihre Trauer um die mit 60 Jahren verstorbene US-Schauspielerin bekundet, die als Prinzessin Leia in der "Star Wars"-Saga berühmt wurde. "Carrie war einzigartig - brilliant, originell", erklärte Schauspielkollege Harrison Ford, der in "Krieg der Sterne" Han Solo verkörperte. "Lustig und emotional furchtlos. Sie hat ihr Leben mutig gelebt. (...) Wir alle werden sie vermissen."

Fishers Mutter, die Schauspielerin Debbie Reynolds, würdigte die "Gaben und Talente" ihrer "geliebten und unglaublichen" Tochter. "Ich bin dankbar für Eure Gedanken und Gebete, die sie nun zu ihrer nächsten Station begleiten." Mark Hamill, der in "Krieg der Sterne" Luke Skywalker spielte, den Zwillingsbruder von , äußerte sich nach einer ersten kurzen Botschaft wortreich.

"Carrie war einzigartig, sie gehörte uns allen - ob sie wollte oder nicht. Sie war UNSERE Prinzessin, verdammt (...) Sie spielte so eine entscheidende Rolle in meinem beruflichen und meinem privaten Leben, und beides wäre ohne sie viel leerer gewesen. Ich bin dankbar für das Lachen, die Weisheit, die Freundlichkeit und selbst den görenhaften, maßlosen Mist, den mir meine geliebten Weltall-Zwillinge über die Jahre gegeben haben. Danke, Carrie. Ich liebe Dich."

Der Schöpfer von "Krieg der Sterne", George Lucas, erklärte, in " " sei Fisher "unsere großartige und mächtige Prinzessin" gewesen - "angriffslustig, weise und voller Hoffnung in einer Rolle, die schwerer war, als die meisten Leute denken".

Der Schauspieler Peter Mayhew, der in "Star Wars" Chewbacca darstellt, nannte Fisher "das hellste Licht in jedem Raum, den sie betrat". Starregisseur Steven Spielberg bekannte, er habe Fisher stets bewundert. "Ihre Beobachtungen brachten mich zum Lachen und ließen mich zugleich nach Luft schnappen. Sie brauchte nicht 'die Macht'. Sie war eine Macht der Natur, der Treue und der Freundschaft."

"Carrie Fisher ist gegangen, sie war witziger und schlauer als erlaubt. Segle weiter, Silbermädchen", erklärte die Schauspielerin Whoopi Goldberg, die mit Fisher die Komödie "Lieblingsfeinde - Eine Seifenoper" gedreht hatte.

Fisher war am Dienstag in einem Krankenhaus in Los Angeles verstorben. Sie hatte wenige Tage zuvor auf dem Flug von London nach Los Angeles kurz vor der Landung einen Herzstillstand erlitten. Sie starb mit 60 Jahren. 2015 war sie in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" ein letztes Mal in ihre berühmte Rolle als - inzwischen stark gealterte - Prinzessin Leia geschlüpft.

AFP