HOME

Import von Weihnachtsartikeln um zwölf Prozent gestiegen

Weihnachten beflügelt Deutschlands Einzelhändler - und den Import von Baumschmuck und Co. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 2018 gut 17.

Beleuchtete Sterne auf Weihnachtsmarkt in Osnabrück

Beleuchtete Sterne auf Weihnachtsmarkt in Osnabrück

Weihnachten beflügelt Deutschlands Einzelhändler - und den Import von Baumschmuck und Co. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden 2018 gut 17.700 Tonnen Weihnachtsartikel mit einem Gesamtwert von rund 143 Millionen Euro aus dem Ausland importiert, zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. 72 Prozent der Waren kamen dabei aus China - ein Plus von sechs Prozent.

Während der Import von Weihnachtsartikeln zunahm, exportierte Deutschland indes 17 Prozent weniger Weihnachtsbäume ins Ausland als ein Jahr zuvor. Nach Angaben der Statistiker wurden 742.000 Bäume ausgeführt, sie stammten vornehmlich aus Nordrhein-Westfalen und allein 209.000 von ihnen gingen in die Niederlande.

Für den Einzelhandel ist die Weihnachtszeit von enormer Bedeutung. Im Jahr 2018 machten die Einzelhändler rund 19 Prozent ihres gesamten Jahresumsatzes im November und Dezember. Beim Handel mit Spielwaren, Büchern, Unterhaltungselektronik sowie Uhren und Schmuck entfiel den Statistikern zufolge sogar rund ein Viertel des Umsatzes auf die Weihnachtssaison.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren

18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus