HOME

Industrie und Gewerkschaften besorgt angesichts neuer Pisa-Ergebnisse

Die deutsche Industrie und der Gewerkschaftsbund sehen in den Pisa-Ergebnissen ernsthaften Anlass zur Sorge.

Schüler mit Tablets

Schüler mit Tablets

Die deutsche Industrie und der Gewerkschaftsbund sehen in den Pisa-Ergebnissen ernsthaften Anlass zur Sorge. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Achim Dercks, verwies vor allem auf die deutschen Unternehmen, in denen Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Lesen benötigt würden, um "einen guten Start ins Berufsleben zu finden". Deutschland dürfe sich "mit durchschnittlichen Ergebnissen nicht zufrieden geben", erklärte er am Dienstag.

Nötig sei eine bessere Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern, forderte Dercks. Für die Betriebe seien bundesweite und verbindliche Bildungsziele und Standards wichtig. Gleichzeitig seien für die Unternehmen Eigenschaften wichtig, welche die Pisa-Studie der OECD nicht abbilde, bemerkte Dercks, nämlich Leistungsbereitschaft, Disziplin und Belastbarkeit. Hier gebe es ebenfalls "erhebliche Defizite".

Die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB), Elke Hannack, forderte eine gemeinsame Bildungsstrategie von Bund, Ländern, Kommunen und Sozialpartnern. Sie warnte zugleich vor "quälenden Jahren des föderalen Gegeneinanders". Hannack beklagte zudem, dass Deutschland bei der sozialen Auslese im Bildungssystem einen "traurigen Spitzenplatz" belege. Mit diesem Befund dürfe sich Deutschland nicht zufrieden geben.

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) stellte am Dienstag eine neue Pisa-Studie vor. Demnach schnitten Mittelstufenschüler in Deutschland in den drei Kompetenzfeldern Lesekompetenz, Mathematik und Naturwissenschaften schlechter ab als beim bei der vorigen Pisa-Studie von 2015.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) sah positive und negative Aspekte. Erfreulicherweise habe sich die Leistung der deutschen Schüler gegenüber dem OECD-Durchschnitt stabilisiert, erklärte ZDH-Präsident Peter Wollseifer. Die Schüler erzielten darüber hinaus überdurchschnittliche Ergebnisse in Mathematik und Naturwissenschaften. Der steigende Anteil leseschwacher Schüler an anderen Schulen als den Gymnasien bereite ihm dagegen "Sorge".

Der deutsche Hightechbranchenverband Bitkom forderte als Konsequenz mehr Kompetenzen des Bundes in der Bildungspolitik. Dieser solle in die Lage versetzt werden, bundesweit gültige Mindeststandards vorzugeben, erklärte Bitkom-Präsident Achim Berg. "Bislang vergehen Jahrzehnte, bevor bildungspolitische Reformen greifen." Derzeit richteten sich deutsche Schulen "auf einem Platz im Mittelfeld ein". Das sei künftig zu wenig.

AFP
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus