HOME

Italien meldet 756 weitere Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden

Italien hat am Sonntag 756 weitere Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Die Zahl der Todesopfer durch die Lungenkrankheit Covid-19 stieg damit auf 10.

Frau beim Gebet in Rom

Frau beim Gebet in Rom

Italien hat am Sonntag 756 weitere Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Die Zahl der Todesopfer durch die Lungenkrankheit Covid-19 stieg damit auf 10.779, wie der italienische Zivilschutz mitteilte. Hoffnung gibt allerdings die Infektionsrate, die sich weiter verlangsamte.

Der tägliche Anstieg der Neuinfektionen fiel auf 5,6 Prozent - den niedrigsten Stand seit dem ersten italienischen Todesfall am 21. Februar. Seit Samstag registrierten die Behörden 5217 neue Ansteckungen. Damit stieg die Zahl der Infektionsfälle in dem am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Land der Welt auf insgesamt 97.689 an.

In der am schwersten betroffenen Region um Mailand blieb die Zahl der auf der Intensivstation behandelten Patienten fast unverändert. "Wir sind Zeugen einer Verlangsamung", sagte der Virologe Fabrizio Pregliasco von der Universität Mailand der Tageszeitung "Il Corriere della Sera".

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus verkündeten die italienischen Behörden am Sonntag die Verlängerung der Ausgangssperre im Land. "Die Maßnahmen, die am 3. April auslaufen, werden unweigerlich verlängert", sagte der Minister für regionale Angelegenheiten, Francesco Boccia, dem italienischen Fernsehsender Sky TG24. Die Frage, vor der die Regierung stehe, sei nicht, ob sie verlängert werde, sondern um wie viel länger, sagte er. Eine endgültige Entscheidung wird bei einem Ministertreffen in den nächsten Tagen erwartet.

AFP

Das könnte sie auch interessieren