HOME

Jüngster Bruder von vermisstem Tengelmann-Chef übernimmt Konzernführung

Der jüngste Bruder des vermissten Tengelmann-Chefs Karl-Erivan Haub, Christian, übernimmt die alleinige Geschäftsführung des Handelskonzerns.

Christian Haub

Christian Haub

Der jüngste des vermissten Tengelmann-Chefs Karl-Erivan Haub, Christian, übernimmt die alleinige Geschäftsführung des Handelskonzerns. Der 53-jährige Christian Haub werde die Aufgaben von Karl-Erivan Haub übernehmen, teilte das Familienunternehmen mit Sitz in Mülheim an der Ruhr am Mittwoch mit. "Mein Bruder wird nicht nur unserer Familie, sondern auch dem Unternehmen sehr fehlen", erklärte Christian Haub.

In den vergangenen acht Jahren hätten die Brüder intensiv zusammengearbeitet - Karl-Erivan als Geschäftsführer und Christian Haub als Mitglied der Geschäftsführung, teilte das Unternehmen mit. Der 56-jährige mittlere Bruder Georg Haub hat keine aktive Rolle im Konzern, ist aber Gesellschafter.

Ende vergangener Woche hatte die Familie mitgeteilt, dass es keine Überlebenswahrscheinlichkeit für den "leidenschaftlichen und routinierten Alpinisten" mehr gebe. Der 58-Jährige gilt seit dem 7. April als vermisst in den Schweizer Alpen.

"Der Verlust unseres Bruders ist für unsere Familie eine Tragödie", erklärte Christian Haub weiter. "Aber sie gefährdet nicht den Weiterbestand unseres Familienunternehmens." Christian Haub will weiterhin aktiv in die Unternehmensführung der Tochtergesellschaften wie Obi, Kik und Tedi eingreifen. "Zu gegebener Zeit" sollen außerdem Vertreter der nächsten Familiengeneration in den Konzern eintreten.

Die Unternehmensgruppe ist mehr als 150 Jahre alt und mittlerweile in fünfter Generation in Familienhand. 2016 erwirtschaftete sie einen Jahresumsatz von neun Milliarden Euro. Die Tengelmann-Erben gehören Berichten zufolge zu den weltweit hundert reichsten Familien.

AFP

Das könnte sie auch interessieren