HOME

Karstadt und Kaufhof schließen sich zusammen

Die beiden deutschen Traditionswarenhäuser Karstadt und Kaufhof schließen sich zusammen. Es entstehe ein "starkes Unternehmen" mit 243 Standorten in Europa und 32.

Filialen von Karstadt und Kaufhof in Düsseldorf

Filialen von Karstadt und Kaufhof in Düsseldorf

Die beiden deutschen Traditionswarenhäuser Karstadt und Kaufhof schließen sich zusammen. Es entstehe ein "starkes Unternehmen" mit 243 Standorten in Europa und 32.000 Mitarbeitern, erklärten die Eigentümer, die österreichische Karstadt-Mutter Signa und der kanadische Kaufhof-Eigentümer HBC, am Dienstag. Die Kartellbehörden müssen die Fusion noch genehmigen.

Es handle sich um eine "Fusion unter Gleichen", erklärten die Eigentümer. Allerdings wird Signa einen Anteil von 50,01 Prozent an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen halten, die Hudson's Bay Company (HBC) 49,99 Prozent. Chef des Gemeinschaftsunternehmens wird Stefan Fanderl, bislang schon Vorstandsvorsitzender von Karstadt.

Auch die verschiedenen Online-Plattformen der beiden Kaufhausketten werden zu einer zusammengeführt. Ziel der Fusion sei es, "das Einzelhandelsgeschäft zukunftsfähig zu machen und im digitalen Zeitalter einen der führenden Omnichannel-Anbieter entstehen zu lassen", erklärten Signa und HBC. Der Zusammenschluss biete "zahlreiche Chancen" wie effizientere Prozesse, ein breiteres Warenangebot, neue Formate im stationären Einzelhandel sowie leistungsfähige Online-Plattformen.

Beide Kaufhaus-Ketten leiden seit Jahren unter der Online-Konkurrenz. Kaufhof ist in den roten Zahlen, Karstadt gelang im vergangenen Geschäftsjahr der erste Gewinn seit zwölf Jahren.

Der Österreicher René Benko hatte mit seiner Investmentfirma Signa, seit 2014 Eigentümer von Karstadt, schon mehrfach versucht, Kaufhof zu übernehmen. 2015 ging die Kette jedoch zunächst an HBC. Der Konzern aus Kanada konnte die Umsatzrückgänge bei Kaufhof aber nicht stoppen.

Signa ist vor allem im Immobiliengeschäft tätig. Die Investmentfirma erwerbe "im Rahmen der Partnerschaft" nun 50 Prozent am europäischen Immobilienbestand von HBC, wie die Unternehmen mitteilten. Dazu gehören etwa das Kaufhof-Gebäude in Köln oder das Carsch-Haus in Düsseldorf.

HBC-Chefin Helena Foulkes erklärte, die Partnerschaft mit Signa sei eine "kluge und strategisch sinnvolle Entscheidung". Karstadt-Chef Fanderl nannte die Fusion "eine ideale Lösung".

Zu möglichen Folgen für die Mitarbeiter schwiegen sich die Unternehmen aus. Medienberichten zufolge könnten bei Kaufhof 5000 von rund 20.000 Stellen gestrichen werden. Die Gewerkschaft Verdi rief die Eigentümer bereits auf, ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen.

AFP
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg