HOME

KCNA: Nordkorea hat Mehrfachraketenwerfer und Lenkwaffen getestet

Nordkorea hat nach Angaben der staatlichen Medien Langstrecken-Mehrfachraketenwerfer und taktische Lenkwaffen getestet.

Kim am Samstag mit Militärs (Foto von KCNA)

Kim am Samstag mit Militärs (Foto von KCNA)

Nordkorea hat nach Angaben der staatlichen Medien Langstrecken-Mehrfachraketenwerfer und taktische Lenkwaffen getestet. Machthaber Kim Jong Un habe die Tests im Rahmen einer "Angriffsübung" beaufsichtigt, meldete die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Sonntag. Die Übung habe am Samstag stattgefunden, als Nordkorea mehrere Geschosse über dem Meer abgefeuert hatte.

"Ziel der Übung war es, die Betriebsfähigkeit und Genauigkeit von großkalibrigen Langstrecken-Mehrfachraketenwerfern sowie von taktischen Lenkwaffen zu prüfen", meldete KCNA. Die Schüsse seien in Richtung Ostmeer beziehungsweise Japanisches Meer abgegeben worden.

Der südkoreanische Generalstab hatte am Samstag gemeldet, der Norden habe "eine Reihe von Kurzstreckenprojektilen" abgefeuert. Mit dem mutmaßlich ersten Test einer Kurzstreckenrakete seit über einem Jahr versucht Pjöngjang offenbar, in den festgefahrenen Atomverhandlungen mit den USA den Druck zu erhöhen.

Den letzten nordkoreanischen Raketentest hatte es im November 2017 gegeben. Im vergangenen Jahr nahm Nordkorea keinen Raketen- oder Atomtest vor, stattdessen fanden erstmals Gipfeltreffen zwischen Kim und US-Präsident Donald Trump sowie mit Südkoreas Präsident Moon Jae In statt.

AFP
Themen in diesem Artikel

Das könnte sie auch interessieren